Samstag, 21. Juli 2018 11:10 Uhr

Robin Williams: Sein halber Hausrat wird versteigert

Die Sammlung des US-Schauspielers Robin Williams (1951-2014) und seiner langjährigen Ehefrau Marsha soll im Herbst in New York für einen guten Zweck versteigert werden.

 Robin Williams: Sein halber Hausrat wird versteigert

Foto: Carrie Devorah / WENN

Kunstwerke, Filmandenken, Auszeichnungen, Uhren, Möbel und anderes mehr stünden bei der Auktion am 4. Oktober zum Verkauf, teilte das Auktionshaus Sotheby’s in New York mit. Ein Teil des Erlöses soll Wohltätigkeitsorganisationen gespendet werden.

Williams war mit Filmen wie „Good Morning, Vietnam“, „Der Club der toten Dichter“, „Flubber“ oder „Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen“ weltweit bekannt geworden. Williams hatte drei Kinder und war dreimal verheiratet, zwischen 1989 und 2010 mit der Produzentin Marsha Garces Williams.

Derweil will Robin Williams Tochter seinen Geburtstag „in Frieden“ verbringen. Zelda Williams hat ihren Followern am Donnerstag (19. Juli) mitgeteilt, dass sie sich eine Auszeit von Social Media nehmen wird, um ihrem Vater zu gedenken. Der Schauspieler hatte sich 2014 das Leben genommen und wäre am heutigen 21. Juli 67 Jahre alt geworden.

Quelle: instagram.com

Tochter Zelda gedenkt ihrem Vater

Aus diesem Anlass postete sie ein Foto von sich mit dem ‚Mrs. Doubtfire‘-Darsteller und verkündete dazu: „Es ist wieder einmal diese Zeit des Jahres. Jeder, der mit Verlusten zu kämpfen hatte, kennt den Schmerz, den bestimmte Jahrestage mit sich bringen. Momente voller Erinnerungen, die pünktlich wie eine Schweizer Uhr ankommen und alle anderen verdrängen, egal wie sehr man sich darauf vorbereitet oder versucht, es zu vermeiden.“

Quelle: instagram.com

Daneben bedankt sie sich bei den treuen Fans des Hollywoodstars, die die Schauspiellegende noch lange nicht vergessen haben. Sie schrieb weiter: „Nun werde ich meine jährliche Zeit nehmen, um meinen und seinen Geburtstag in Frieden zu feiern. Danke, dass ihr ihn liebt. Danke, dass ihr ihn und seine Arbeit unterstützt habt. Danke, dass ihr ihn vermisst. Ich tue es auch.“ Daneben forderte sie die Fans dazu auf, Williams zu gedenken, indem sie eine gute Tat vollbringen würden. Zelda ist sich sicher, dass es ihrem Vater sehr gefallen hätte, wenn die Fans in seinem Namen einen guten Zweck unterstützen. (dpa/Bang)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren