Dienstag, 30. Januar 2018 11:13 Uhr

Rose McGowan: Neue Enthüllungen über Harvey Weinstein

Rose McGowan hat in ihrer neuen Autobiographie ‚Brave‘ Details über die Schandtaten von Harvey Weinstein offenbart. Die ‚Charmed‘-Darstellerin machte ihre Anschuldigungen gegen den gefallenen Filmproduzenten letztes Jahr öffentlich.

Rose McGowan: Neue Enthüllungen über Harvey Weinstein

Foto: Jonzen Cousart/WENN.com

Am Dienstag (30. Januar) erschien nun auch ihr Enthüllungsbuch, in dem sie offen über ihre Begegnung mit dem „Monster“ spricht. Erstmals habe sie Weinstein im Alter von 23 Jahren getroffen, als ihr Film ‚Der lange Weg der Leidenschaft‘ 1997 auf dem Sundance Filmfestival in Utah Premiere feierte. Damals habe Weinstein sie ins Restaurant zu einem Meeting eingeladen, das Treffen dann jedoch in seine Hotelsuite verlegt.

„Ich war mir sicher, dass wir viele Jahre lang zusammenarbeiten würden und wir hier waren, um den glorreichen Plan meiner Karriere zu entwerfen“, erklärte McGowan.

„Ich habe mich so schmutzig gefühlt“

Doch Fehlanzeige: Weinstein hatte nämlich kein Interesse daran, die Karriere des Stars zu diskutieren und lockte sie stattdessen ins Badezimmer, wo er ihr die Kleider abnahm, sie gegen den Whirlpool drängte und Oralsex an ihr ausübte, während er gleichzeitig masturbierte. „Ich habe mich so schmutzig gefühlt. Ich wurde so verletzt und ich war bis zu meinem innersten Kern traurig. Ich habe ständig daran gedacht, wie er die Nacht zuvor im Theater hinter mir saß. Das gab mir das Gefühl, dass ich […] ihn ein wenig dazu verlockt habe. Was es sogar noch kranker gemacht hat und mich noch schmutziger hat fühlen lassen“, schrieb die Schauspielerin.

Quelle: instagram.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren