Donnerstag, 31. Mai 2018 22:27 Uhr

Roseanne: Jetzt jammert sie über den Jobverlust ihrer Co-Stars

Roseanne Barr ist angeblich sehr traurig darüber, dass ihre früheren Co-Stars Laurie Metcalf und John Goodman ihre Jobs verloren haben.

Roseanne: Jetzt jammert sie über den Jobverlust ihrer Co-Stars

Mister Goodman und Twitter-Rassistin Roseanne. Foto: Nicky Nelson/WENN.com

Die nach ihr benannte Sitcom der 65-jährigen Schauspielerin wurde diese Woche vom Fernsehsender ABC abgesetzt (wir berichteten), nachdem sie einen offen rassistischen Tweet über die frühere Beraterin des Weißen Hauses, Valerie Jarrett, abgesetzt hatte. Nun hat Roseanne ihr Bedauern darüber geäußert, dass „zwei der großartigsten Schauspieler der Welt“ im Zuge des Skandals auch ihre Jobs verloren haben.

Auf der Mikroblogging-Webseite schrieb sie: „Ich wünschte einfach, ABC hätte nicht zwei der großartigsten Schauspieler der Welt mit mir rausgeschmissen – Laurie und John. Es macht mich so krank – sie werden niemals bessere Charakterdarsteller auf ihrem Sender haben.“

John Goodman weiß von nichts?

Der 65-jährige John Goodman spielte in der weltweit beliebten Sitcom Roseannes Serienehemann Dan Connor. Er selbst hat die Kontroverse rund um Barrs Vergleich der afroamerikanischen Politikerin mit einem Affen allerdings nach eigener Aussage nicht verfolgt. Auf eine Anfrage von ‚Entertainment Tonight‘ antwortete er: „Ich weiß nichts darüber. Ich lese nichts [auf Twitter].“

Roseannes Serien-Kinder Sara Gilbert und Michael Fishman hatten unterdessen online klargestellt, dass der Tweet der Schauspielerin weder für ihre eigenen Ansichten noch für die Show als Ganzes stehen würde. Gilbert hatte die Aussage als „abscheulich“ bezeichnet und Fishman hatte versucht, klarzustellen, dass die Serie für Toleranz und Inklusion stehe.

Quelle: instagram.com

Er schrieb: „Ich denke, dass unsere Show es anstrebt, unterschiedliche Herkünfte und Meinungen durch einen offenen Dialog zu erfassen […]. Wir müssen uns gegen Vorurteile, Hass, Fanatismus und Ignoranz stellen, um die Gesellschaft zu einem besseren Ort für alle zu machen.“ Roseanne hat in der Zwischenzeit die Schuld für ihren Fauxpas dem verschreibungspflichten Medikament Ambien gegeben, unter dessen Einfluss sie zum Zeitpunkt ihres Tweets gestanden haben soll.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren