Russin (23) hat 11 leibliche Kinder – 94 sollen folgen

Video: Diese 23-Jährige ist elffache Mutter - und sie will noch mehr Kinder

www.instagram.com/batumi_mama

16.02.2021 17:11 Uhr

Neues aus der Rubrik „Skurriles aus aller Welt“! Christina Ozturk ist eigentlich eine ganz normale junge Frau – eigentlich. Denn die 23-Jährige hat tatsächlich schon elf eigene Kinder. Aber wie geht das denn?

Silvia Wollny hat selbst elf Kinder, so ungewöhnlich ist das also nicht. Die gebürtige Russin Christina Ozturk ist jedoch gerade einmal 23 Jahre alt und hat schon elf leibliche Kinder, das muss ihr erst einmal jemand nachmachen.

Sie lernte einen Millionär kennen

Aber wie ist das eigentlich möglich? Mit 17 Jahren ist Christina das erste Mal Mutter einer kleinen Tochter geworden. Die Beziehung mit dem Vater ihrer Tochter Vika ging jedoch in die Brüche.

Doch es sollte nicht lange dauern, da fand Christina ihre große Liebe. In einem Urlaub lernte sie den wohlhabenden Hotelbesitzer Galip Ozturk kennen und lieben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ???????? ?????? (@batumi_mama)

Von Leihmüttern ausgetragen

Die beiden heirateten und bekamen zehn gemeinsame Kinder. Doch Christina hatte nicht etwa mehrere Mehrlingsschwangerschaften gehabt, sie brachte die zehn Kinder nämlich nicht selbst auf die Welt.

Die Babys wurden mithilfe von Leihmüttern austragen, stammen aber genetisch von Christina und ihrem Mann Galip. Das Paar und die elf Kinder leben gemeinsam in Georgien und dort ist Leihmutterschaft legal. Somit war sie erst einmal selbst schwanger und zwar mit ihrer ersten Tochter Vika.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ???????? ?????? (@batumi_mama)

Sie hat keine Nanny

Auf Instagram teilt Christina ihren Alltag mit ihrer Rasselbande und dort verrät sie auch, dass es nicht bei den elf Kindern bleiben soll. Denn laut ihrer Instagram-Bio wünscht sie sich stolze 105 Kinder! Fehlen also noch 94!

Angeblich hat die 23-Jährige momentan keine Hilfe durch eine Nanny. Ob das auch so bleibt, wenn die Kinder erst einmal größer sind? Außerdem sind Christina und Galip noch längst nicht an ihrem Ziel. Ob die georgische Regierung da dann doch irgendwann einmal die Reißleine zieht? Hoffen wir es…

(TT)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ???????? ?????? (@batumi_mama)