Montag, 26. Februar 2018 18:35 Uhr

Sharon Osbourne: „Er ist ein jämmerlicher alter Soundso“

Foto: Phil Lewis/WENN.com

Sharon Osbourne denkt, dass Prinz Philip „jämmerlich“ ist. Der 65-jährige TV-Star hatte die Ehre, den britischen Prinzen nach ihrem Auftritt bei der ‚Royal Variety‘ im Jahr 2005 zu treffen.

Sharon Osbourne: "Er ist ein jämmerlicher alter Soundso"

Foto: Phil Lewis/WENN.com

Besonders positiv blieb ihr die Begegnung jedoch nicht in Erinnerung, da er ihr besonders mürrisch erschien. „All die Künstler aus den unterschiedlichsten Kunstrichtungen treten vor der Queen und ihm auf. Hinterher hast du die Chance ihn zu treffen. Ich sagte ‚Haben Sie die Show genossen?‘ und er sagte ‚Was denken Sie denn?‘ Und ich sagte: ‚Anscheinend nicht‘ und er antwortete ‚Korrekt'“, erinnerte sich die Frau von Ozzy Osbourne bei ‚The Talk‘.

„Dann sagte er ‚Wie würde es Ihnen gefallen für drei Stunden sitzen zu müssen?‘ Und ich wollte nur sagen ‚Ich würde es lieben, ich sitze immer so lange wie ich kann.‘ Er ist ein jämmerlicher alter Herr Soundso.“

Die Briten leben in einer Seifenblase

Und auch die britische Kultur im Allgemeinen kritisierte Sharon und warf den Leuten, die im Vereinigten Königreich leben, vor, dass sie in einer Seifenblase leben würde. Der forsche TV-Star wuchs selbst in Brixton in London auf.

In einem weiteren TV Auftritt in der US-amerikanischen Talkshow ‚The Talk‘ im letzten Jahr sagte sie: „Ich glaube, Sie haben noch nicht so viele englische Leute getroffen. Die leben in einer Seifenblase. Die gehen auf diese besonderen Schulen, und sie sind einfach nicht von normalen Menschen umgeben jeden Tag. Ich denke immer, dass Menschen, die schon immer ein privilegiertes Leben hatten, eine perfekte Familie, perfekte Schulbildung und ein Einser-Schüler waren – ich denke, dass diese Leute sehr begrenzt sind. Weil sie nicht viel vom Leben erfahren haben.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren