Freitag, 25. Mai 2018 14:54 Uhr

Shawn Mendes: Regelmässige Heulkrämpfe

Shawn Mendes hatte zu Beginn seiner Karriere stark mit sich zu kämpfen. Der ‚In My Blood‚-Interpret konnte zunächst nicht mit seinem plötzlichen Erfolg umgehen. Für den 19-Jährigen erfolgte der Sprung in die Öffentlichkeit so abrupt, dass er keine Zeit hatte, sich an sein neues Leben zu gewöhnen.

Shawn Mendes: Regelmässige Heulkrämpfe

Foto: Nicky Nelson/WENN.com

In der Folge übermannten den jungen Kanadier seine Gefühle so sehr, dass er jede Woche in Tränen ausbrach. „Ich war mental in einer schlimmen Phase. Es ist so überwältigend, erfolgreich zu sein. Es klingt so dumm, das zu sagen. Aber wie hältst du das denn aufrecht? Wie kannst du den Erfolg behalten, wenn du nicht einmal weißt, wieso du erfolgreich bist? Es war so schlimm! Ich bin jede Woche einmal in Tränen ausgebrochen“, gesteht der junge Herzensbrecher.

Heute hat sich der Musiker mit seinem Erfolg arrangiert und kann mit dem medialen Interesse umgehen. Gegenüber dem ‚New York‘-Magazin erklärt Mendes: „Ich habe heute akzeptiert, was es ist. Es ist wie bei allem anderen, von dem du abhängig werden kannst – es gibt Gründe, wieso du es liebst und wieso du es hasst, also kümmert es mich nicht. Ich kann den coolsten Job überhaupt ausleben!“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren