21.04.2020 21:10 Uhr

Simone Thomalla und Silvio über ihre Beziehung: „Am Anfang war es noch schön“

imago images / Bernd König

Simone Thomalla muss sich erst daran gewöhnen, rund um die Uhr von ihrem Partner umgeben zu sein. Die Schauspielerin ist seit mehr als zehn Jahren mit Silvio Heinevetter zusammen.

Trotzdem stellt der Corona-Lockdown eine Bewährungsprobe für ihre Liebe dar. Denn das Paar führt eigentlich eine Fernbeziehung und muss sich erst noch mit der ungewohnten Situation arrangieren. „Wir waren ja noch nie so lange Zeit miteinander. Die Zeit gemeinsam an einem Stück war immer sehr selten. Wir waren immer viel unterwegs die zehn Jahre, die wir zusammen sind. Und das hält ja auch unsere Liebe frisch“, erzählt Simone in der Talkshow ‚MDR Riverboat‘.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Simone Thomalla (@simonethomalla) am Apr 2, 2020 um 6:38 PDT

Hier kommen sie sich in die Quere

Glücklicherweise haben die beiden eine geräumige Wohnung, in der man sich auch mal aus dem Weg gehen könne, fügt Silvio hinzu. „Man braucht mal ab und zu ein bisschen Abstand.“ Zuerst sei das Paar dankbar für die geschenkte Zweisamkeit gewesen. „Am Anfang war es toll und schön. Jetzt ist es so, dass ich ihn schon mal frage: ‚Willst nicht mal Motorrad fahren gehen?’“, erzählt Simone.

„Oder die Küche: Eigentlich mein Revier, aber jetzt kommt er mit dem Löffel und rührt auch um. Und noch schlimmer: Er fragt mich, was ich essen will! Mein Revier komplett geentert.” Auch der Sportler hat eine Beschwerde vorzutragen. „Wenn ich jetzt mal was sagen darf: Sie ist wuselig ohne Ende. Einfach mal ruhig bleiben und die Zeit genießen geht nicht. Da muss gemalert werden, ne Blume umgerückt werden. Ich gehe schon relativ gerne jetzt raus Sport machen, mehr als früher“, lacht er.

Sie sind froh aneinander

Doch Herausforderungen hin oder her: Die beiden würden diese schwierige Zeit mit keiner anderen Person verbringen wollen. „Er ist mein Fels in der Brandung und ohne ihn würde ich die Zeit wahrscheinlich nicht überstehen“, schwärmt die ‚Tatort‘-Darstellerin. Das sieht ihr Liebster genauso: „Es ist natürlich schön, dass wir hier zusammen sein können.“ (Bang)