03.03.2020 18:22 Uhr

Sofia Richie lässt Kritik an ihrem Liebesleben kalt

imago images / MediaPunch

Sofia Richie macht sich nichts aus der Kritik an ihrer Beziehung mit Scott Disick. Die 15 Jahre Altersunterschied zwischen dem Model und dem ‚Keeping Up With the Kardashians‘-Star sind vielen ein Dorn im Auge.

Die blonde Schönheit könnte sich jedoch nicht weniger um die negativen Kommentare scheren. „Es macht mir nichts aus, weil ich sehr glücklich bin. Wieso würde ich zulassen, dass jemand von irgendwoher das für mich ruiniert? Mir ist es einfach egal, was die Leute denken“, stellt Sofia klar.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sofia Richie (@sofiarichie) am Nov 1, 2019 um 4:57 PDT

„Ich war ein wenig entmutigt“

Auch mit Scotts Ex Kourtney Kardashian, mit der er drei Kinder großzieht, versteht sich die 21-Jährige blendend. „Ich meine, sei einfach nett. Es gibt keinen Grund, nicht nett zu sein“, kann sie die allgemeine Verwunderung bezüglich ihres guten Verhältnisses nicht verstehen.

Wie Sofia im Gespräch mit dem ‚Cosmopolitan‘-Magazin hinzufügt, lerne sie sich immer besser selbst kennen.

„Am Anfang [meiner Karriere] war ich ein wenig entmutigt, weil ich stets ‚Lionel Richies Tochter‘ war. Es ist hart, meine eigene Person zu sein, wenn ich einen so machtvollen Künstler als Vater habe“, gesteht die Designerin. Glücklicherweise sieht das inzwischen ganz anders aus.

„Mein Papa meinte immer ‚Sobald du dein Ding gefunden hast, bewegst du dich davon weg.‘ Und ich habe das Gefühl, dass ich über die letzten paar Jahre die Richtung in meinem Leben gefunden habe, die ich gehen will.“