Sonntag, 29. April 2018 11:14 Uhr

Sofia Vergara setzt Privatdetektiv auf Ex-Freund an?

Sofia Vergara heuerte angeblich einen Privatdetektiv an, um gegen ihren Ex-Freund Nick Loeb vorzugehen. Die 45-jährige Schauspielerin befindet sich seit 2015 in einem unerbittlichen Gerichtsstreit mit dem Geschäftsmann, der Dokumente eingereicht hatte, in denen er fordert, zwei weibliche Embryonen zu schützen und austragen zu lassen.

Sofia Vergara setzt Privatdetektiv auf Ex-Freund an?

Sofia Vergara und ihr Göttergatte Joe Manganiello. Foto: Brian To/WENN.com

Die beiden hatten während ihrer Beziehung geplant, durch eine Leihmutter Eltern zu werden. Dem 42-jährigen Loeb wurde bisher zweimal von dem ‚Modern Family‘-Star untersagt, die Embryos austragen zu lassen. Nun aber reichte er im Staat Louisiana, in dem Embryos als menschliche Wesen betrachtet werden, einen weiteren Antrag vor Gericht ein. In Kalifornien, wo die Embryos entstanden sind, werden sie dagegen von offizieller Seite nur als Produkte angesehen.

Falsche Angaben?

Der Seite ‚The Blast‘ wurden nun Gerichtsdokumente zugespielt, die offenbaren, dass Vergara die Hilfe eines Privatdetektivs in Anspruch nimmt, der beweisen soll, dass Nick Loeb entgegen seiner Angaben nicht in Louisiana wohnt und die angegebene Adresse falsch ist. In den Dokumenten heißt es: „Es gibt keinen Grund, zu glauben, dass Loeb in Louisiana wohnt. Im Gegenteil, es gibt maßgebliche Gründe, anzunehmen, dass Loeb immer noch in New York wohnt.“

Der private Ermittler behauptet, er habe herausgefunden, dass der Ex-Freund des TV-Stars nicht der Eigentümer des Anwesens ist und die Adresse, die er angegeben hat, als er sich ins Wahlregister eintragen ließ, in Mount Kisco, New York liegt.

Der Privatdetektiv hat das Anwesen in Louisiana im April bereits dreimal besucht und niemals jemanden dort gesehen. Laut seiner Aussage war es im Haus stets dunkel, es standen keine Autos davor und das Anwesen schien unbewohnt. Das ehemalige Paar Vergara und Loeb, das sich 2014 nach zwei Jahren Beziehung trennte, hatte 2013 im ART Reproductive Center in Beverly Hills einen Vertrag unterschrieben, nachdem die Embryos entwickelt wurden. Darin ist festgelegt, dass keiner der beiden sie ohne die Zustimmung des Anderen nutzen kann.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren