Samstag, 23. Juni 2018 11:16 Uhr

Sommertheater mit Boris Becker: „Diplomatenpass ist echt“

Was für eine Posse! Seit Tagen geht es um einen Pass, der gar eine Fälschung sein soll. Ex-Tennis-Star Boris Becker besteht auf der Echtheit seines Diplomatenpasses aus der Zentralafrikanischen Republik. Zuvor hatten Vertreter des Landes von einer Fälschung gesprochen.

Sommertheater mit Boris Becker: Diplomatenpass ist echt

Boris Becker besteht auf der Echtheit (s)eines Diplomatenpasses. Foto: Ina Fassbender

„Ich habe diesen Pass vom Botschafter bekommen“, sagte Becker in der Andrew-Marr-Show des britischen Senders BBC. „Das war eine offizielle Amtseinführung.“ Der Diplomatenpass müsse daher wohl echt sein. Der 50-Jährige ist demnach „Attaché für die Beschaffung von Mitteln für sportliche, kulturelle und humanitäre Angelegenheiten“. Ein solcher Diplomatenstatus könnte Becker Immunität in einem laufenden Insolvenzverfahren in London verschaffen, meinen seine Anwälte. Doch selbst das bleibt umstritten.

Becker hatte kürzlich aber betont, dass „das eine nichts mit dem anderen zu tun hat“, räumte aber Privilegien dank des Passes ein. Die BBC sendet das ausführliche Interview mit dem dreifachen Wimbledon-Sieger am Sonntag.

„Ich habe Herrn Becker nie einen ausgestellt“

In einem Interview mit der Deutschen Welle erklärte Charles-Armel Doubane, Außenminister Zentralafrikas: „Ich habe noch kein wie auch immer geartetes offizielles Dokument unterschrieben, das es Boris Becker erlauben würde, sich Zentralafrikanischer Diplomat zu nennen. …Ich habe Herrn Boris Becker nie einen Diplomatenpass ausgestellt.“ Fortsetzung folgt. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren