Montag, 29. Januar 2018 18:56 Uhr

Sonja Zietlow: Neues Hobby ist Westernreiten

Das Dschungelcamp ohne die witzige Sonja Zietlow ist einfach nicht denkbar. Aber wer in den Dschungel geht, muss schon fit sein. Dies gilt eben auch für die sympathisch scharfzüngige Moderatorin.

Sonja Zietlow: Neues Hobby ist Westernreiten

In Australien fehlt der echte Hengst. Probereiten an Tag 11  – auf dem Kollegen Daniel. Foto: MG RTL D / Stefan Menne

Die 49-Jährige hält sich nämlich beim Westernreiten fit. „Ich habe seit letztem Jahr ein neues Hobby, nehme an Western-Turnieren teil“, verriet sie der „Bild“-Zeitung. „Nicht nur die Arbeit mit dem Pferd ist ein tolles Training, sondern auch das ganze Drumherum. Man schleppt Säcke mit Futter oder Sägespäne, Heu- oder Strohballen, mistet die Box aus, hebt mehrfach am Tag die schweren Westernsättel umher.“

Außerdem setzt die RTL-Moderatorin auf Elektromuskelstimulation (EMS), bei dem die Muskeln mit Elektroimpulsen angeregt werden: „Ich trainiere zweimal pro Woche – je 30 Minuten – mit einem EMS-Anzug“, sagte sie der Zeitung. „Dazu nehme ich gerne mal einen Gymstick oder auch Hanteln.“

Sonja Zietlow: Neues Hobby ist Westernreiten

Grandiose Entertainerin. Foto: MG RTL D / Stefan Menne

Um 15 Uhr ins Bett, 23 Uhr raus

In Australien muß Zietlow mit ihrem Kollegen Daniel Hartwich immer um 23 Uhr aufstehen, um die morgendliche Sendung (nach Ortszeit ab 7.15 Uhr) vorzubereiten. Deshalb geht’s um 15 Uhr ins Bett. Dazu sagte sie jüngst im RTL Interview: „Ich habe einen Tageslicht-Wecker dabei, der so ganz langsam einen Sonnenaufgang simuliert. Bevor das Zwitschern der Vögel anfängt, werde ich langsam wach, weil durch meine Augenlappen das Licht dringt und dann bin ich schon wach und es tut nicht so weh, wenn das Licht angeht. Und so komme ich dann auch immer an Set und alle sind genervt von meiner guten Laune.“

Zietlow geht immer pünktlich am Nachmittag ins Bett und versuche möglichst lange zu schlafen. Dann steht sie „etwas früher auf, damit ich noch in der Nacht meinen Sport machen kann. Ich habe ein Trimmrad in meinem Zimmer und einen elektrischen Fitness-Anzug, der mich stimuliert.“ (dpa/KT)

Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren