14.08.2020 22:41 Uhr

Steht Michael B. Jordan nicht nur auf Frauen?

"Black Panther"-Star Michael B. Jordan zählt zu den attraktivsten Männern der Welt. Sein früherer Assistent deutete jetzt Überraschendes an.

imago images / Arabian Eye

Es gibt großartige Neuigkeiten für die Männer dieser Welt. Denn ab heute können sich nicht nur die weiblichen Fans von Michael B. Jordan (33) Hoffnungen auf ein Tête-à-Tête mit dem Hollywood-Star machen, auch die männlichen Fans dürfen hoffen.

Michaels vormaliger Assistent Amir Yassai war diese Woche zu Gast beim Podcast „Juicy Scoop with Heather McDonald“. Während seines Auftritts erzählte er unter anderem, dass sein ehemaliger Klient ihn einmal hart anbaggerte.

View this post on Instagram

HU Staff: Ariela Anís @ari.anis Amir Yassai, aka Amir Yass, a former publicist and house assistant for Michael B. Jordan, alleges that the actor made a move on him one day in his closet. During an episode of ‘Juicy Scoop with Heather McDonald,’ Yass dished on his experiences with some of Hollywood’s A-listers, including Jordan, who Yass claims would flirt with him. __________________________________________________   Yass recalls, “He walked around in boxers and no shirt. He was so flirtatious. He would flirt with a wall. He would flirt with me, with everyone — he was such a flirt.” He goes on to say that the two even shared a moment. He says, “I was in his closet and he was just like ‘Are we gonna kiss?’ … yeah and I was like ‘Michael!’ and he was like, ‘I just like to josh around with you.” Yass says he was “such a professional person” that he awkwardly exiting the conversation and went to find other work to do. __________________________________________________ After Yass stated that he should’ve “received his package,” McDonald jumps in, “Can I analyze? 100 percent, he wanted you to go down on him.” Yass agrees, “Absolutely. That was the vibe I got. And there’s been stuff that’s come out about him.” He adds, “I’m not here to out anyone, that’s not my job. But there was a vibe between that goes beyond sexuality. We loved each other. He’s wonderful as a person. But, nothing happened.” ___________________________________________________ Read more at hollywoodunlocked.com ? ‘Juicy Scoop with Heather McDonald’ __________________________________________________   If you have a tip or suggestion, or want to talk to us about this story, Text the word “TIP” to 1-310-388-6463

A post shared by HOLLYWOOD UNLOCKED (@hollywoodunlocked) on

Michael B. Flirty

Amir Yassai beschrieb den Star als allgemein „extrem flirty“. Er erinnerte sich: „Michael ist so süß. Ich habe damals als ein Haus-Assistent gearbeitet. Ich habe ihm bei Umzügen geholfen. Er lief immer in seinen Boxershorts ohne T-Shirt rum. Mein Gott, er war so flirty. Könnte er, würde er sogar mit einer Wand flirten. Er hat mit mir geflirtet und mit allen anderen. Er ist so ein Ausreißer.“

In unserer Vorstellung mutiert der „Black Panther“-Star gerade zu Mr. Sex. Wir können es vor unserem inneren Auge sehen, wie Michael B. Jordan oder besser Michael B. Flirty halb nackt durch den Raum geht, während seine Augen ganz lässig einen Moment zu lange auf uns hängen bleiben.

Flirtversuch im Kleiderschrank

Bei Amir Yassai handelte es sich aber um mehr als um einen langen Blickkontakt. Es soll einen konkreten Annäherungsversuch gegeben haben. Er erzählte weiter: „Ich war in seinem Schrank und er sagte: ´Küssen wir uns jetzt?´ … ja, und ich sagte: ‚Michael!‘, und er sagte: ‚Ich scherze nur gerne mit dir.'“

Trotz der sehr eindeutigen Anmache kamen sich die beiden Männer nicht näher. Amir, dem sein Vater stets eingetrichtert hatte sich immer professionell zu verhalten, sagte wohl nur: „Ich muss zurück an die Arbeit.“ Also verließ er das Ankleidezimmer und fuhr damit fort, Pakete auszupacken.

Quelle: instagram.com

Hat er Michael B. Jordan gerade geoutet?

Wenn Amir Yassai die Zeit zurückdrehen könnte, würde er es wahrscheinlich tun. „Die Erinnerung verfolgt mich. Ich will hier auch niemanden outen. Aber da vibrierte ein Vibe zwischen uns, der mehr als nur Sex war.“

Schon seit Längerem kursieren Gerüchte um die Sexualität des Schauspielers. In einem Nebensatz, den man beinahe überhört, sagte Amir Yassai: „Es war wohl ein Annäherungsversuch. Es passt zu den Dingen, die aktuell über ihn ans Licht kommen.“

Galerie

Lange Beziehung mit einem Mann?

Schon zu Beginn des Jahres heizte ein Kommentar auf Instagram die Gerüchteküche ein. Ein Fake-Account schrieb unter eines seiner Bilder: „Ich habe dir zwei Jahre meines Lebens gegeben, Michael. Zwei verdammte Jahre! Du wirst nie wieder jemanden finden, der dich so lieben wird wie ich.“

Tatsächlich fand sich der Schauspieler damals dazu genötigt, die Gerüchte zu dementieren. Er antwortete:  „Normalerweise kommentiere ich solchen Mist nicht, aber heute nehme ich mir die Zeit. Wer wütend, verbittert oder aus welchem Grund auch immer verärgert ist, der soll sich verdammt noch mal zusammenreißen, denn dein Karma wird es dir zurückzahlen. Normalerweise gehe ich solchen Dingen einfach aus dem Weg. Ich denke mir dann, so sind die Menschen eben. Ihr seid meine Fans, ich will euch nicht mit meinem Ärger über solchen Bullshit belästigen. Also genießt die Zeit mit euren Familien, mit euren Segnungen und mit allen Menschen, die euch nahe stehen und schätzen.“

Auch wenn das Wort „schwul“ kein einziges Mal fällt, steht zwischen den Zeilen, dass die Gerüchte nicht wahr sind. Wir werden es sehen. Aber vielleicht ist Michael B. Jordan auch einfach nur sehr experimentierfreundig und dagegen ist absolut nichts einzuwenden.

Quelle: instagram.com

Das könnte Euch auch interessieren