29.12.2018 09:41 Uhr

Sylvie Meis sieht alles ganz entspannt

Sylvie Meis hegt offenbar keine Gräuel gegenüber RTL. Der Sender hatte sie vor der elften ‚Let’s Dance‘-Staffel, die im Jahr 2018 ausgestrahlt wurde, als Moderatorin abgesetzt.

Sylvie Meis und ein Tänzchen mit Victoria Swarovski. Foto: Starpress/WENN.com

Ihren Job bekam dafür Victoria Swarowski, Gewinnerin der Staffel von 2016. Trotz anfänglicher Enttäuschung ist die 40-Jährige heute aber mit dem Sender im Reinen und schaut besonders auf das Jahr 2018 gern zurück, denn sie kann an frühere Erfolge anknüpfen.

Im abgelaufenen Jahr konnte sie sich direkt über zwei große TV-Jobs freuen. Zum einen saß sie erneut in der Jury für die beliebte Castingshow ‚Das Supertalent‘, zum anderen bekam sie mit ‚Sylvies Dessous Models‘ sogar ihre eigene Sendung.

Foto: Starpress/WENN.com

„Wir lieben uns noch sehr“

Im Gespräch mit ‚Promiflash‘ erklärt die Niederländerin nun, wie sie und der Sender wieder zueinander fanden. „Am Ende, auch in einer sehr guten Ehe, gibt es ein paar Probleme und dann geht es darum, dass man sich überlegt, gehören wir noch zusammen, lieben wir uns noch so sehr – und die Antwort ist Ja.“ Im Endeffekt kann Sylvie sich also doch über die Entwicklung der letzten zwei Jahre freuen. „Ich und mein Team sind so unglaublich stolz auf das Jahr 2018, was wir alles geschafft haben.“