Mittwoch, 3. Januar 2018 12:07 Uhr

Sylvie Meis zur Trennung von Charbel Aouad

Sylvie Meis hat sich zur Trennung von ihrem Partner Charbel Aouad geäußert. Alles klang wie im Märchen: Die schöne Moderatorin hatte im April ihre Verlobung mit dem Geschäftsmann verkündet, im Sommer 2018 sollte eigentlich die Hochzeit folgen.

Sylvie Meis zur Trennung von Charbel Aouad

Foto: Starpress/WENN.com

Doch statt einem romantischen Happy End gab es die kalte Realitätsdusche und das Traumpaar trennte sich. Zum Abschalten hat sich die 39-Jährige nun erst mal eine Reise nach Miami gegönnt. „Ich freue mich, mit meinen engsten Freunden ein wenig Ruhe im Urlaub zu finden“, so Sylvie im Gespräch mit ‚Gala‘. Aus der gescheiterten Verlobung hat die Blondine so einiges gelernt. „Ich muss mich von dem Gedanken lösen, dass der nächste Mann, mit dem ich ausgehe, der nächste Ehemann sein muss. Nur, damit er akzeptiert wird“, schildert die Niederländerin.

Jetzt will sie normale Dates

Den Glauben an die wahre Liebe hat sie noch nicht aufgegeben, jedoch will sie künftig alles lockerer angehen: „Ich möchte mir im neuen Jahr Platz und Raum gönnen, um etwas normaler mit der ganzen Sache umzugehen. Ich möchte auf ein ganz normales Date gehen – und vielleicht ist dann der Traummann dabei. Vielleicht aber auch nicht.“

Quelle: instagram.com

Übrigens verkündete Meis im Oktober 2916: „Seit langer Zeit haben wir – ich mit meinem Team – entschieden, dass es besser ist, wenn mein privates Leben geschützt wird, und das fängt mit mir selber an. Deswegen poste ich keine privaten Bilder auf den Social Media Kanälen, um meine Familie zu schützen. In der Hoffnung, dass das von der Presse zurückgegeben wird.“

Hier also die neusten Privatbilder von Sylvies Account. Ohne Kommentar.

Quelle: instagram.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren