Donnerstag, 12. Juli 2018 12:35 Uhr

Tom Cruise: Val Kilmer geht es „wirklich gut“

Tom Cruise verriet jetzt, seinem Kollegen Val Kilmer gehe es „wirklich gut“, nachdem er einen zweijährigen Kampf mit Kehlkopfkrebs überstanden hat. Der ‚Top Gun‘-Schauspieler, der sich in der heiß erwarteten Fortsetzung des Klassikers aus dem Jahr 1986 wieder mit seinem Kollegen Kilmer zusammentut, hat die Fans nun über dessen Gesundheitszustand nach der Krebs-Behandlung 2017 aufgeklärt.

Tom Cruise: Val Kilmer geht es "wirklich gut"

Foto: WENN.com

Danach gefragt, wie es seinem Freund geht, sagte der Hollywood-Star gegenüber ‚Extra‘: „Ihm geht es wirklich gut.“ Obwohl Cruise immer noch nicht wirklich glauben kann, dass es eine Fortsetzung zu dem Adrenalin-Blockbuster geben wird, mit dem er weltweit berühmt wurde, gibt er zu, dass es großartig war, wieder mit Val Kilmer vor der Kamera zu stehen. „Es war sehr besonders für mich“, erklärte er.

Im vergangenen Jahr hatte ‚Batman Forever‘-Star Kilmer beschrieben, wie sich sein Blick aufs Leben verändert hat und weniger „ernst“ geworden ist, nachdem bei ihm Krebs diagnostiziert wurde.

Quelle: instagram.com

Kilmer hätte gerne mehr Oscars

Dem ‚Hollywood Reporter‘ sagte der 57-Jährige: „Ich war zu ernst. Ich wurde sauer, wenn Dinge wie die Oscars zum Beispiel und Anerkennung nicht in meine Hände fielen. Ich würde gerne mehr Oscars haben als jeder andere. Meryl Streep muss sich ziemlich gut fühlen, weißt du? Es muss nett sein, zu wissen, dass jeder sie liebt. Es geht darum, geliebt zu werden.“ Zuvor hatte Kilmer seinen Kampf gegen den Krebs während einer Frage-Antwort-Runde von Reddit angesprochen und behauptet, sein christlicher Glaube habe ihm dabei geholfen, die harte Zeit durchzustehen.

Er sagte: „Die Leute, die wissen, dass ich ein Anhänger der Christian Scientists bin, nehmen an, dass ich mich irgendwie in Gefahr gebracht habe. Aber viele Menschen sind durch die Geschichte hinweg durch Gebete geheilt worden. Und viele, viele Menschen sind daran gestorben, was sich moderne Medizin nennt.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren