Sonntag, 28. Januar 2018 10:00 Uhr

Tom Hanks kommt absichtlich zu spät zur Oscar-Gala

Tom Hanks kommt zu den Oscars immer so spät wie möglich. Der Schauspieler, der zuletzt mit dem Film ‚Die Verlegerin‘ Erfolge feiern konnte, gewann in seiner Laufbahn als Filmdarsteller bereits zwei Oscars und war darüber hinaus drei Mal für den Titel ‚Bester Schauspieler‘ nominiert.

Tom Hanks kommt absichtlich zu spät zur Oscar-Gala

Foto: KIKA/WENN.com

Während seiner langen Karriere hat er inzwischen den ein oder anderen Trick gelernt, um der gähnend langen Zeremonie so entspannt und lustig wie möglich zu gestalten. Dem Londoner Magazin ‚Time Out‘ verriet er diese Tipps für Oscar-Neulinge: „Nimm einen Proteinriegel in der Jackentasche mit, komm so spät wie möglich an und sprich mit jedem. Der beste Teil ist, mit Leuten zu sprechen, die man nicht kennt.“

Er saß neben Bette Davis

Obwohl der 61-Jährige schon selbst zu den Hollywood-Legenden gehört, ist auch er manchmal noch eingeschüchtert, wenn er bestimmte Kollegen auf solchen Events sieht. Auf die Frage, ob er auch schon einmal nervös war, als er andere Stars traf, antwortete er: „Oh mein Gott, ja. Das erste Mal, als ich bei den Academy Awards war (1987), saß ich neben Bette Davis. Das war einer dieser ‚Kneif mich‘-Momente.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren