Montag, 19. März 2018 07:41 Uhr

Top 3 der luxuriösesten Casinos in Europa

Die luxuriösesten und schönsten Casinos der Welt zu finden ist gar nicht so einfach, da viele bereits online zocken und somit gar nicht mehr vor Ort erreichbar sind. Doch auch in den physischen Casinos gibt es interessante Orte, die mit Geschichte oder Atmosphäre Punkten können.

Top 3 der luxuriösesten Casinos in Europa

Foto: WENN

Einige Kurztrips oder Urlaube können mit einem Besuch in einem Casino verbunden werden, so dass unter anderem in Europa zahlreiche Stationen zur Verfügung stehen. Die Top drei der wohl bekanntesten und luxuriösesten Casinos in Europa stehen unter anderem in Baden-Baden, Wien und Monte Carlo. Das hat eine Umfrage bei den CasinoEuro Casino Erfahrungen gezeigt.

Das Casino in Wien

Eines der wohl schönsten Casinos in Europa befindet sich in Wien. Standort ist ein altes Schloss Gebäude, dass nicht nur ein interessantes Ambiente verströmt. Der Eintritt ist für alle, die volljährig sind. Für einen Eintrittspreis von 23 € gibt es zusätzlich Spieljetons im Wert von 26 €. Erhöht man den Eintrittspreis auf 27 €, gibt es Spielgeld in Höhe von 30 €. Für die Garderobe wird zusätzlich eine Gebühr von 90 Cent erhoben. Unterteilt ist das Casino in zwei Stockwerke, in denen elegante Garderobe gewünscht ist. Wer gerade kein Sakko zur Hand hat, kann sich dieses an der Anmeldung ausleihen. Im Bereich Jackpot ist Freizeitkleidung erlaubt, es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass diese nicht zu legere ist.

Das deutsche Casino in Baden-Baden

Deutschland kann mit einem Casino in Baden-Baden aufwarten, das luxuriös und schön ist. Aus aller Welt kommen die Spieler vorbei und sehen sich die Spielbank genauer an. Der Ort ist ein pompöses Gebäude, welches zudem seinen eigenen Glanz mitbringt. Ab 21 Jahren steht für jeden die Spielbank offen, sofern man mit einem Ausweis dies belegen kann. Die Garderobe passt sich der heimischen Atmosphäre an, sodass für die Damen Abendkleid ansteht und Männer in Hemd und Sakko erscheinen sollten. Sollte die Krawatte oder das Sakko fehlen, kann man dies ebenfalls ausleihen. Je nach Tag und Uhrzeit stehen unterschiedliche Spielvariationen zur Verfügung. Sonntag bis Donnerstag kann man von 14 Uhr bis 2 Uhr nachts Roulette spielen. Auch Freitag und Samstag steht diese Alternative zur Verfügung jedoch von 14 Uhr bis 3:30 Uhr morgens. Sonntag bis Donnerstag gibt es Black Jack in den Abendstunden. Gepokert wird am Wochenende ab 8 Uhr abends. Aber auch unter der Woche wie Montag und Mittwoch kann man mit den Karten spielen. Auch Automaten stehen zur Verfügung, so dass am Banditen gezockt werden kann. Lediglich an den Feiertagen hat das Casino geschlossen. Der Eintritt liegt bei 5 €, wird jedoch auf 1 € reduziert, sofern man nur im Automatenbereich spielen möchte.

Monte Carlo und das Casino

Eine interessante Geschichte des Casinos bringt das in Monte Carlo mit. Hier ist alles Gold was glänzt und der Ausflug in den Stadtsaal zeigt, dass das Casino damit reichlich bestückt ist. Bei den meisten Spielern, die dort zocken, spielt Geld keine Rolle. Der noch gelten hierbei Regeln, die Spieler beachten sollten. Der Eintritt pro Person liegt bei 10 € und erst ab dem 18. Lebensjahr darf man das Casino betreten. Die Garderobe muss ich eben fast im Ambiente anpassen und ohne Hemd und Sakko wird die Tür nicht geöffnet. Täglich hat das Casino offen und erlaubt auch am Wochenende zu zocken. Jedoch treffen sich meist hier nur Urlauber, da die Einheimischen in Monte Carlo nicht im Casino spielen dürfen. (KTAD)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren