Montag, 26. Februar 2018 08:48 Uhr

Udo Jürgens: Erbe noch nicht freigegeben

Die Familie von Udo Jürgens ringt offenbar immer noch um das Erbe des verstorbenen Sängers. Vor drei Jahren am 21. Dezember 2014 starb der über Generationen hinweg beliebte Entertainer im Alter von 80 Jahren in der Schweiz.

Udo Jürgens: Erbe noch nicht freigegeben

John Jürgens mit Gattin Hayah und Sohn Dennis. Foto: WENN.com

Seitdem sind sich die Hinterbliebenen von Udo Jürgens offenbar uneins, wie genau sein Nachlass geregelt werden soll. Zunächst nahm man an, dass das Vermögen von geschätzten 55 Millionen Euro auf Jürgens letzte Lebensgefährtin Michaela Moritz und seine vier Kinder Jenny Jürgens und John Jürgens sowie den unehelichen Töchtern Sonja Jürgens und Gloria Burda aufgeteilt wird. Wie es scheint, verzögert sich das Ganze nun jedoch.

„Das haut jetzt bald hin“

Wie John nun gegenüber RTL verriet, wurde das Erbe noch nicht freigegeben: „Bis sich nicht alle geeinigt haben, steht es still.“ Dennoch ist er zuversichtlich: „Aber wir sind auf einem guten Weg und das haut jetzt bald hin. Es ist nicht leicht, wir sind viele Personen.“

Doch nicht nur auf das Erbe müssen die Kinder des Schlager-Stars noch warten. Auch seine persönlichen Gegenstände wurden dem Bericht zufolge bislang noch nicht herausgegeben.

John Jürgens ist seit 1998 mit der Deutsch-Koreanerin Hayah verheiratet, die beiden haben die drei Kinder, Jasmin (17) Dennis, 16 und Lilly (6).

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren