Montag, 11. Dezember 2017 13:53 Uhr

Umfrage: Merkel soll sich einen Twitter-Account zulegen!?

Es gibt weltweit ja wohl kaum einen bekannteren Twitter-Nutzer als Donald Trump. Der umstrittne Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika lässt bekanntlich keine Gelegenheit aus, um sich zu allen möglichen unwesentlichen Themen ungefiltert via Twitter an die Öffentlichkeit zu wenden.

Umfrage: Merkel soll sich einen Twitter-Account zulegen!

Foto: Becher/WENN.com

Was für den mächtigsten Mann der Welt mittlerweile völlig normal erscheint, kann man sich bei Bundeskanzlerin Angela Merkel jedoch kaum vorstellen. Oder etwa doch? Kartoffelsuppen-Rezepte, Frisuren- und TV-Tipps von der Kanzlerin?

In einer repräsentativen Umfrage wollte das Marktforschungsinstitut mafo.de jetzt von den Deutschen wissen, was sie von einer twitternden Kanzlerin halten würden. Die klare Mehrheit der Deutschen (83,8 %) ist dagegen, dass sich Angela Merkel einen Twitter-Account zulegt. Vor allem die älteren Befragten (89,4 %) sprechen sich eindeutig dagegen aus.

Die Älteren halten am wenigsten von der Idee

Doch es gibt auch andere Sichtweisen. Männer (19,1 %) würden es zum Beispiel durchaus häufiger begrüßen, wenn die Bundeskanzlerin sich auch mal via Twitter an die Öffentlichkeit wenden würde, als das bei den Frauen (13,3 %) der Fall ist.

Bei den 18-30-Jährigen ist sogar fast jeder Vierte (23,2 %) dafür und die Männer in dieser Altersgruppe sprechen sich sogar zu 26,1 Prozent für eine Anmeldung der Kanzlerin bei Twitter aus.

Hintergrund: Das Marktforschungsinstitut mafo.de befragte im Zeitraum vom 05.12. bis 10.12.2017 in seinem online mafoBus repräsentativ 1.036 Personen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren