Mittwoch, 16. Mai 2018 18:12 Uhr

Wladimir Klitschko: War’s das doch noch nicht?

Wladimir Klitschko kündigt offenbar seine Rückkehr in den Ring an. Der 42-Jährige hat vor knapp einem Jahr seine Boxhandschuhe an den Nagel gehängt und damit seine 27-jährige, äußerst erfolgreiche Sportlerkarriere beendet.

Wladimir Klitschko: War's das doch noch nicht?

Foto: Phil Lewis/WENN.com

Anscheinend hat ihn die Box-Rente aber daran erinnert, wie sehr er den Sport liebt. Der Hüne kann sich jetzt schon wieder vorstellen, bald in den Ring zurückzukehren. „Sag niemals nie, die Dinge können sich ändern“, gibt sich der Sportler im Interview mit ‚The Sun‘ wage. Allerdings würde er nicht aus reinem Vergnügen wieder boxen, sondern es sollte sich um einen guten Zweck handeln, wie er betont: „Wenn ich denke, dass die Zeit reif ist, einer bestimmten Wohltätigkeitsorganisation zu helfen, dann werde ich wieder im Ring stehen.“

In welche Richtung geht’s?

Aber auch abseits des Boxrings dürfte es Klitschko nicht langweilig werden. Bereits in dem Statement, in dem er seinen Abschied aus dem Box-Sport verkündete, betonte der Sportler, wie vielen anderen Berufungen er noch nachgehen würde. In einer Auflistung bezeichnete er sich so als „Wissenschaftler, Unternehmer, Künstler, Hotelier, Trainer, Investor und so vieles mehr“. Der ehemalige Weltmeister im Schwergewicht hat also scheinbar vor, seine neugewonnene Freizeit zu nutzen, um viele verschiedene Karrierewege zu erforschen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren