Sonntag, 9. September 2018 15:10 Uhr

Wurde Daniel Küblböck gemobbt? Bewegender letzter Post

Ex-DSDS-Sänger Daniel Küblböck wird seit heute Morgen vermisst. Einem Bericht zufolge sei er von Bord des Kreuzfahrtschiffes Aida Luna gesprungen. (wir berichteten). Die Reederei hatte unterdessen bestätigt, dass Küblböck vor Neufundland gesucht werde.

Wurde Daniel Küblböck gemobbt? Bewegender letzter Post

Foto: WENN.com

Anfang August wurde auf einer Fanseite auf Facebook ein bewegender Brief veröffentlicht. Der 33-Jährige studierte in Berlin an einer staatlich anerkannten Schule Schauspiel und hatte offenbar massive Probleme mit Mobbing. Hier der Wortlaut:

„Liebe Fans, leider geht es mir psychisch und physisch immer noch nicht besser. Ich muss diesen Schmerz der letzten Monate erst noch verkraften. Dieses monatelange Mobben an meiner Schule in meiner Klasse hat mich doch zutiefst in meiner Seele erschüttert. Ich musste Wochen mit hohen Hacken über Steine laufen, dann wurde mir meine Bühnengarderobe zerschnitten und mir wurde Sabotage unterstellt, da jemand Wasser über die Technik geschüttet hat. Ich meine, ich bin seit Jahren im Showgeschäft, und so etwas habe ich doch gar nicht nötig.

Aber am schlimmsten fand ich, dass unsere Dozentin nicht eingegriffen hat. Sie hat das alles stillschweigend hingenommen. Diese Sache finde ich am traurigsten.“

Quelle: instagram.com

„Ich glaube an das Gute im Menschen“

Weiter heißt es: „Am Ende wäre ich sogar mit meinem verstauchten Fuß aufgetreten und dann wurde mir von der Schulleitung die Teilnahme an unserer Endaufführung verweigert. Ich habe den ganzen Sommer ein halbes Buch auswendig lernen müssen, und dann so ein Hammerschlag. Diese Gesamtsituation macht mich einfach nur fertig. Und deswegen bin ich gezwungen das Konzert abzusagen.

Auch bei dieser Hitze ist es nicht möglich, gelassen zu spielen. Es tut mir leid vom ganzen Herzen. Aber leider schaffe ich es nicht. Das Konzert wird auf einen neuen Termin in den Herbst verschoben. Dazu bekommt ihr bald mehr Einzelheiten.

Trotzdem glaube ich an das Gute im Menschen und hoffe, dass das Mobbing an deutschen Schulen irgendwann ein Ende hat. Denn Schulen sollten nicht grau, sondern bunt sein. Euer Daniel“

Anmerkung: Die Echtheit des Posts ist nicht erwiesen. Interessiert hatte den Post offenbar niemand. Er wurde bis zur Stunde sieben Mal geteilt. Auf seinem bekannten Insta-Account postete Daniel Ende Juli das letzte Mal ein Foto von sich.

(UPDATE 10. September: Der Facebook-Beitrag wurde inzwischen gelöscht.) (KT)

Quelle: instagram.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren