Oliver Pocher: Fünf Kinder in zehn Jahren – Alles über die Kids des Comedians

Fünf Kinder in zehn Jahren - Alles über Oliver Pochers Kids
Fünf Kinder in zehn Jahren - Alles über Oliver Pochers Kids

IMAGO / Future Image

17.06.2021 09:21 Uhr

Comedian Oliver Pocher ist zwar erst Anfang vierzig, aber schon jetzt fünffacher Familienvater. Genauer betrachtet eine recht sportliche Leistung: Fünf Kinder in zehn Jahren. Die hat der einstige Viva-Moderator aus zwei verschiedenen Partnerschaften.

Mit seiner Ex-Frau Sandy Meyer-Wölden, die nun öffentlich unter ihrem vollen Namen Alessandra Meyer-Wölden auftritt, hat Entertainer Oliver Pocher drei Kinder und mit seiner aktuellen Partnerin Amira Pocher zwei.

Drei Kinder in kurzer Zeit

Wenige Monate nachdem die gelöste Verlobung mit Tennis-Star Boris Becker für Schlagzeilen gesorgt hatte, wurde die Beziehung zwischen Sandy Meyer-Wölden und Oliver Pocher 2009 öffentlich.

Recht bald nach dem Bekanntwerden ihrer Liebe bekam die hübsche Blondine schon das erste gemeinsame Kind. Am 2. Februar 2010 erblickte ihre Tochter Nayla Alessandra Pocher das Licht der Welt.

So heißen die Pocher-Zwillinge

Im gleichen Jahr gaben sich Oli und Sandy das Ja-Wort, aber die Familienplanung war noch lange nicht abgeschlossen. So bekamen die Pochers im darauffolgenden Jahr dann gleich Zwillinge. Die kamen am 25. September 2011 zur Welt und machten Oliver Pocher mit einem Schlag zum dreifachen Familienvater.

Seine beiden Söhne bekamen ebenso klangvolle Namen wie bereits Tochter Nayla Alessandra: So heißen die Zwillinge Elian und Emanuel Pocher. Und auch wenn Alessandra Meyer-Wölden innerhalb kürzester Zeit gleich drei Kinder zur Welt brachte, so begeisterte sie kurze Zeit später wieder mit einer absoluten Traumfigur. Ihren Diät-Tipp gegen die unliebsamen Schwangerschaftspfunde teilte das Model auch mit der Damenwelt: „Stillen ist wirklich die beste Diät“, so ihr Ratschlag.

In ihrer neuen Rolle als Mami blühte die deutsch-italienisch-eritreisch stämmige Schmuck-Designerin voll auf, wie sie in Interviews häufig betont, denn: „Es ist einfach wunderschön. Das gibt einem wirklich jeden Tag Kraft und Mut, jeden Morgen aufzustehen, wenn man das Lachen seiner Kinder sieht.“

Die Kinder wohnen in den USA

Allerdings brach die Beziehung von Oliver Pocher und Sandy Meyer-Wölden 2013 auseinander und das Paar ließ sich scheiden. Seit der Trennung lebt Alessandra nun mit den Kindern in Miami. In der Zwischenzeit hat auch Sandy eine neue Liebe gefunden und nochmals Zwillinge bekommen. Nach einem heftigen Rosenkrieg, herrscht zwischen den Ex-Pochers inzwischen Waffenstille. Auch wegen der Kinder. Die waren immer ihre größte Gemeinsamkeit und ihr wichtigstes Projekt, weiß Pocher heute. Über die Beziehung sagte der „Bildschirmkontrolle“-Moderator rückblickend in seinem Podcast:

„Mit Sandy sind wir sehr früh schwanger geworden. Ich hatte aber trotzdem für mich den Anspruch, wir bekommen dieses Kind, man zieht das durch und macht das einfach. Im Nachgang weiß man: Hätte es das Kind nicht gegeben oder die Kinder, wäre man vielleicht nie so lange zusammen gewesen. Das weiß man immer später erst, im Laufe der Zeit. Im Nachgang ist man immer schlauer.“ Ohne die Kinder, wäre die Liebe also schneller verflogen. Dennoch weiß er, dass sich alles gelohnt hat, wenn er seine Kinder sieht, so sein Fazit.

Plötzlich fünffacher Papa

Oliver Pocher blieb aber nicht lange allein. Nach einer Beziehung mit Tennisspielerin Sabine Lisicki und einer kleinen öffentlichen Schlammschlacht im Anschluss fand der bekennende Influencer-Hasser zu seiner Amira Aly. Nachdem 2019 die Liaison mit der Visagistin öffentlich wurde, heiratete das paar nur wenige Monate später und bekam im November des gleichen Jahres den ersten gemeinsamen Sohn.

Knapp ein Jahr später kam Baby Nummer zwei! Im Dezember 2020 wurden die Pochers erneut Eltern eines Sohnes, der nun Olivers fünftes Kind ist. Anders als in seiner früheren Ehe mit Sandy halten er und Amira nun Details der Kids weitestgehend aus der Öffentlichkeit und teilen nur das Nötigste. So ist nicht bekannt, wie Amiras Kinder eigentlich heißen. Was Amira allerdings mit Fans und Followern teilt, sind Fotos ihres After-Baby-Bodys.

So läuft das Leben des Pocher-Clans

Angesprochen auf den neuen Familienzuwachs von ihrem Ex hatte Alessandra Meyer-Wölden, die selbst fünf Kinder von zwei Männern hat, nur positives zu sagen: „Ich kann nur immer wieder betonen, dass alle Kinder willkommen sind. Wir sind eine Patchwork-Familie. Daraus haben wir ja nie ein Geheimnis gemacht. Da gehören Höhen und Tiefen dazu und das Wichtige ist, dass man weiter nach vorne schaut und einfach an die Kinder denkt und an nichts anderes.“

Dass das Leben einer Patchwork-Familie aber nicht immer leicht ist, haben die Pochers bereits häufiger in Interviews durchblicken lassen. So erklärte die Pocher-Ex im Interview mit der Illustrierten „Gala“, wie es damals so war, Amira kennenzulernen und in ihr Leben zu lassen. Anfangs habe das Miteinander überhaupt nicht funktioniert, denn beiden Frauen fiel es schwer, die Situation der anderen nachzuvollziehen:

„Man muss Vertrauen erst mal aufbauen. Ich war damals schon Dreifach-Mutter. Für jemanden, der keine Kinder hat, ist schwer nachzuvollziehen, dass das Herz blutet, während man am Flughafen steht und seine Kinder abgeben soll, weil der Vater genauso sein Recht auf Zeit mit ihnen hat.“

So verstehen sich Amira und Sandy

Mittlerweile hat sich der Pocher-Patchwork-Clan aber so eingegroovt, dass Sandy aus gesunder Distanz sagen kann: „Für mich ist Amira Familie.“ So habe man alle Differenzen aus der Welt geschafft und gelernt, dass man Egos hinten anstellen müsse.

So lautet ihr bewegendes Fazit: „Ich freue mich für Amira und Olli, dass sie sich gefunden haben. Sie passen viel besser zusammen als Olli und ich. Für mich ist Amira Familie. Ihre Söhne sind die Geschwister meiner Kinder. Dadurch sind wir ein Leben lang vereint.“ (DA)