"Hier geht's gerade ab!"Lena-Meyer Landrut über den Erfolgs-Tsunami in Japan

Paul VerhobenPaul Verhoben | 30.06.2022, 17:15 Uhr
Lena-Meyer Landrut freut sich über Aufmerksamkeit in Japan
Lena-Meyer Landrut freut sich über Aufmerksamkeit in Japan

© Radio ENERGY

Neue Single, neues Musikvideo - Lena ist wieder da! Mit "Looking For Love" meldet sich die 31-Jährige zurück und liefert passend zu dem leichten Sommersound ein romantisches Video - ganz authentisch gedreht in Brandenburg, wie sie jetzt im Interview verrät.

Mit einer neuen Single meldet sich Lena-Meyer Landrut bestens gelaunt aus der Babypause zurück und rührt ordentlich die Werbetrommel. Außerdem gibt’s weiter gute und nicht so gute Nachrichten von der 31-jährigen Neu-Berlinerin.

In Japan „geht’s gerade ab“

Mit Moderatorin Mona von Radio ENERGY plauderte sie ausführlich auch über ihren Song „Life Was A Beach“, der in Japan viral geht (wir berichteten). Die 31-Jährige sagte dazu: „Also das ist total absurd und es ist ehrlich gesagt auch ziemlich abstrakt, ich kann das gar nicht so richtig greifen, weil es nur digital und in Japan ist und ich das überhaupt nicht mitkriege. Aber es ist natürlich total geil. Ich freue mich da mega doll drüber. Irgendwie ist die Lawine ins Rollen gekommen durch irgendwelche Videos, irgendwelche Reels, irgendwelche TikToks, irgendwelche Tänze und dann hat das so seinen Lauf genommen. Ich habe von der japanischen Plattenfirma eine Nachricht bekommen, die gesagt haben, hier geht es gerade ab. Ich habe jetzt auch schon Interview- und Promo-Tage für Japan gehabt und überlege, ob ich auf jedenfall mal nach Tokio fliege.“



Lena Meyer-Landrut  schaut auch mal Trash-TV

Als es in dem Interview natürlich um die neue Single „Looking for Love“ und den Hintergrund der Lyrics geht, hakt Radio ENERGY Moderatorin Mona nach: Manchmal suhlt man sich gerne in schlechter Laune, geht dir das auch so ?

Lena: „Ja, ich bin dann auch jemand, der das gerne total auslebt und sagt ‚Es ist alles Scheiße und ich esse jetzt ganz viel Schokolade‘ und dann gucke ich den ganzen Tag irgendeine Trash-Scheiße. Und dann fühlt man sich am Abend schlecht, weil man nur Scheiße gegessen hat und ich habe nur Fernsehen geguckt und ich kriege überhaupt nichts auf die Reihe und so, na klar.“

Was Lena noch so alles gesagt hat, gibt’s hier im Video von Radio ENERGY: