Diese Deutsche hat eine ganze Hochzeit gefakt, damit ihr Ex sich meldet!?

Fabia SoellnerFabia Soellner | 30.11.2021, 21:20 Uhr
Diese Deutsche hat eine ganze Hochzeit gefakt, damit ihr Ex sich meldet!?
Diese Deutsche hat eine ganze Hochzeit gefakt, damit ihr Ex sich meldet!?

Bogdan Sonjachnyj/Shutterstock

Eine ganze Hochzeit faken, damit der Ex sich meldet? Klar, wieso nicht! Das dachte sich diese deutsche Frau, die das ganze Ehe-Trara samt Kleid und Bräutigam auf die Beine gestellt hat. Hochzeitsfotos gibt es auch. Doch die wichtigste Frage – Hat’s geklappt?

Die deutsche TikTokerin hat jedes noch so peinliche Ex-Stalking oder jeden erbärmlichen Telefonanruf übertroffen – sie hat einfach gleich eine ganze Fake-Hochzeit geschmissen, damit ihr Ex sich wieder bei ihr meldet! Ob wirklich so durchdacht oder nicht, die Fotos sind auf jeden Fall Gold wert.

Auf TikTok hat „Die Schaklin“ in einem viralen Video von dieser Fake-Hochzeit erzählt, und scheint zumindest ihren Liebeskummer mittlerweile überwunden zu haben. Na ja, zumindest etwas.

@dieschaklinWorst part is he watched my story and still didn’t reach out ??? ##fyp ##sundayroutine##styleinspo ##dayinmylife ##foryou ##godblessme ##godhelpme? Insane – Summer Walker

Ex-Wahnsinn: So sah die Fake-Hochzeit aus

Was darf bei einer Fake-Hochzeit nicht fehlen? Richtig, der Fotograf. In ihrem viralen TikTok-Video teilt die Frau die Bilder von ihrem großen Moment und offenbart, dass sie wohl richtig viel Geld in die Sache gesteckt hat. Neben einem glitzernden weißen Hochzeitskleid hat sich die Brünette gleich noch einen Fake-Ehemann geangelt, und einen überaus professionellen Fotografen angestellt, der fast schon magazinwürdige Fotos geknipst hat.

Sogar ein Pferd ist mit von der Partie – schließlich kommt ein Prinz niemals ohne edles Ross, nicht wahr?

@dieschaklinReply to @fashiongirl42069? I am a Socialist – Brandons.Sounds

So viel könnte die Fake-Hochzeit gekostet haben

So eine Hochzeit ist ja nicht billig – egal ob gefakt oder nicht. Die TikTokerin wird schon den ein oder anderen Betrag in dieses Unterfangen investiert haben, um solch professionelle Fotos an den luxuriösesten Locations hinzubekommen. Eine Studie zeigt nämlich, dass ein Brautpaar in Deutschland im Durchschnitt 13.000 Euro für ihre Hochzeit ausgibt – einkalkuliert sind hier etwa 60 Gäste, ein Hochzeitskleid, die Location, die Deko, die Hochzeitstorte, der Fotograf und vieles mehr. Gäste sind auf den Fotos der Brünette nicht zu sehen, und auch das Catering hat sie sich wohl sparen können.

Gehen wir mal davon aus, dass sie die Outfits für sich und ihren Bräutigam, den Fotografen, die Location und die Miete für das Pferd bezahlen musste – dann wäre man bei einem Betrag von rund 2000 Euro, die für die Fake-Hochzeit draufgegangen sind. Hoffentlich war es der Ex das wirklich wert.

@dieschaklinReply to @lilithbathbeauty I can’t ?????????? original sound – ?????

Hat die Fake-Hochzeit funktioniert?

Und nun die wichtigste Frage – hat sich der Ex denn jetzt gemeldet? Tatsächlich gibt die Deutsche darauf schon relativ früh eine Antwort und verrät in der Caption des Videos, dass er zwar ihre Instagram-Story gesehen hat, aber wohl nicht auf die Bilder reagierte. Zu schade aber auch!

Neben zahlreichen belustigten Kommentaren gibt es aber auch einige User, die das Konzept der gefakten Hochzeit infrage stellen. „Warum würde jemand eine Frau anschreiben, die gerade dabei ist, zu heiraten?“, schrieb einer. Eine gute Frage – doch soweit scheint die Brünette nicht gedacht zu haben.

Hoffen wir mal, dass ihre nächste Hochzeit nicht gefaket ist. Und hoffen wir mal, dass die ganze Geschichte nicht erfunden ist, um mehr Follower zu kriegen.