Tanja Szewczenkos Zwillinge feiern Halbjähriges im Pandakostüm

Maria GradlMaria Gradl | 29.10.2021, 15:47 Uhr

Screenshot Instagram: tanjaszewczenko

Ende April kamen die Zwillinge von Tanja Szewczenko (44) zur Welt. Inzwischen sind die beiden Jungs ein halbes Jahr alt. Die fünfköpfige Familie teilte anlässlich dieses Ereignisses eine emotionale Botschaft.

Augenringe bis in die Kniekehlen kennt Ex-Eiskunstläuferin Tanja Szewczenko mittlerweile allzu gut. Seit sechs Monaten hält der doppelte Zuwachs das Haus Szewczenko mächtig auf Trab. Eine Zeit, die sie nicht missen möchte:

„Schon sechs Monate … sind unsere Kekse auf der Welt. Ich kann es kaum glauben! Die Zeit rennt“, schreibt die frühere „Alles was zählt“-Darstellerin unter einem süßen Familienfoto, auf dem sie zusammen mit Mann Norman Jeschke (42), der 10-jährigen Tochter Jona und den beiden Babys im Panda-Strampler posiert.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ????? ?????????? (@tanjaszewczenko)

Geburt zum „Let’s Dance Kids“-Finale

Szewczenko schreibt, dass sie „gerade nicht glücklicher sein“ könnte. „Ich genieße die Zeit sehr. Vor allem genieße ich sie intensiv.“

Und dazu gibt es allen Grund. Denn einen leichten Start ins Leben hatten die beiden Sprösslinge von Tanja Szewczenko nicht. Sechs Wochen vor dem errechneten Geburtstermin platzte die Fruchtblase. Ein Schock für die werdende Familie.

Mitten bei den Aufzeichnungen zum „Let’s Dance Kids“-Finale, das Töchterchen Jona (10) auch noch gewann, mussten Tanja und ihr Partner ins Krankenhaus.

Zwillinge mussten auf Intensivstation

Schließlich erblickten Luis und Leo per Kaiserschnitt das Licht der Welt und mussten direkt auf die Intensivstation verlegt werden. Umso grösser war die Erleichterung, als die Sportlerin und Schauspielerin am vierten Lebenstag der Jungs Entwarnung gab und kommunizierte, dass die Babys sicher auf der Frühchenstation angekommen seien.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ????? ?????????? (@tanjaszewczenko)

Kinder ein wenige hinter der Entwicklung

In ihrem Beitrag beschreibt Tanja, wie es um die Entwicklung ihrer beiden „Kekse“ stehe. Da ihre Jungs als Frühchen geboren wurde, seien sie in ihrer Entwicklung eher wie viereinhalb Monate alte, nicht wie sechs Monate alte Babys.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ????? ?????????? (@tanjaszewczenko)

„Eben genau die sechs Wochen hinterher, die sie einst zu früh kamen. Und wisst ihr was? Ich bin darüber mega dankbar, denn ich habe das Gefühl, dass ich dadurch ein bisschen mehr Babyzeit geschenkt bekommen habe“, erklärt die dreifache Mutter auf Instagram.

Viele Mütter hätten den Drang, „die Dinge voranzutreiben“ und ihre Kinder mit anderen zu vergleichen. Sie betont: „Alles zu seiner Zeit. Jedes Kind hat sein Tempo. Und ein etwas verzögertes Tempo kann doch auch seine Vorteile haben. So kann man sich auf diese noch bevorstehenden Momente freuen.“ Mit diesen Worten möchte sie auch andere Mütter beruhigen.