Zweite Neuausgabe vergangenen Samstag„Wetten, dass..?“-Comeback: Lispelt Thomas Gottschalk etwa?

Thomas Gottschalk - 17.11.16 - Berlin - BREUEL-BILD BangShowbiz
Thomas Gottschalk - 17.11.16 - Berlin - BREUEL-BILD BangShowbiz

Thomas Gottschalk - 17.11.16 - Berlin - BREUEL-BILD

Bang ShowbizBang Showbiz | 23.11.2022, 09:37 Uhr

Der beliebte Entertainer unterhielt am Wochenende mit ‚Wetten, dass ..?‘ Millionen von Zuschauern.

Thomas Gottschalk verwunderte am Wochenende bei „Wetten, dass ..?“ mit einem Sprachfehler.

Der beliebte Entertainer moderierte am vergangenen Samstag die zweite Neuausgabe der megaerfolgreichen ZDF-Spielshow. Nach über zehn Jahren hatten sich der Sender und der TV-Star dazu entschlossen, „Wetten, dass ..?“ erneut zu produzieren.

Ganze 10,9 Millionen Zuschauer haben eingeschalten

Und das hat sich gelohnt: Ganze 10,9 Millionen Zuschauer konnte Gottschalk mit der Ausgabe vor die Fernsehgeräte locken. Das entspricht einem Marktanteil von 39,5 Prozent — so etwas erreicht fast kein anderes TV-Format. Gottschalk überzeugte derweil wieder mit seinem souveränen und lockeren Moderationsstil. Auch seine modischen Extravaganzen ließ sich der Fernsehveteran selbstverständlich nicht nehmen.

Gottschalk meldet sich zu den Vorwürfen

Doch eine Sache fiel vielen Zuschauern negativ auf: Tommy schien seit der letzten „Wetten, dass ..?“-Ausgabe einen Sprachfehler entwickelt zu haben. Auch auf Twitter beschwerten sich User über das Lispeln des Gastgebers. Doch jetzt klärte Gottschalk auf, weshalb seine Aussprache nicht so sauber erschien wie sonst. Gegenüber „BILD“ erklärte er: „Die paar erschrockenen Twitterer, die sich Sorgen gemacht haben, dass ich plötzlich lisple, kann ich beruhigen: Das war ein technisches Problem mit dem Ton.“