Tierisch mutige AktionVideohit: 80-jährige Oma schmeißt Schwan in die Spree

Sophia VölkelSophia Völkel | 05.01.2022, 18:30 Uhr
Videohit: 80-jährige Oma schmeißt Schwan in die Spree
Videohit: 80-jährige Oma schmeißt Schwan in die Spree

© DasistBerlinbitch/Instagram

Ein Schwan hat sich auf der Admiralsbrücke in Berlin verirrt - doch eine Oma handelt sofort und wirft ihn kurzerhand übers Geländer. Nun ist die alte Dame eine echte Internet-Berühmtheit.

Völlig normal: In Berlin passiert schon mal die eine oder andere schräge Sache – so jetzt auch wieder in dieser Woche auf der Admiralsbrücke in der Friedrichstraße. Eine ältere Dame ist gerade dabei, die Brücke zu überqueren, als ihr jemand über den Weg läuft. Ein Schwan hat sich offenbar verirrt und findet den Weg zum Wasser nicht mehr. Scheinbar total verunsichert und hilflos watschelt er über den Asphalt.

Szenerie wurde gefilmt

Jeder andere hätte wohl nicht so gehandelt, wie diese Omi.

Und vermutlich hätte auch der Filmer oder die Filmerin des Clips nicht erwartet, wie die Geschichte ausgeht. Die alte Dame nähert sich vorsichtig dem Schwan, bückt sich nach ihm und versucht ihn zu greifen. Natürlich zappelt der Schwanemann aufgeregt hin und her und lässt sich nur ungern umarmen.

Beherzter Griff und drüber!

Schwäne sind bekannt dafür,  durchaus sehr zickig werden zu können und auch mal zu zu schnappen. Immer wieder wehrt sich das Tier, doch die Oma bleibt entspannt und ruhig. Zwischen den Griffen pausiert sie, letztendlich packt sie ihn aber behände und mutig unterm Bauch und den Füßchen und wirft ihn kurzerhand direkt über das Geländer in den Landwehrkanal!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Das ist Berlin, Bitch! (@dasistberlinbitch)

Rettung für den Schwan

Der Passant, der die Szene auf Handy festhielt, rennt sofort zur Brücke, um zu sehen, ob es dem Tier gut geht. Und tatsächlich schwimmt der Schwan munter und frohen Mutes übers Wasser, wahrscheinlich seinen Artgenossen entgegen, die sich bestimmt schon Sorgen um ihr verlorenes Mitglied gemacht haben.

Das Video von dem Vorfall ging innerhalb kurzer Zeit viral und die alte Frau wird für ihre Aktion im Netz gefeiert. Gegenüber dem „Tagesspiegel“ verriet die alte Dame, dass sie „schon viele Schwäne runter geschmissen hätte“. Das hat sie sich im Laufe der Jahre offenbar zur Aufgabe gemacht, immerhin ist sie bereits bekannt an diesem Ort. Die 80-Jährige verkauft im Winter Zeitungen auf der Admiralsbrücke, Passanten halten immer mal wieder an, um sich mit ihr zu unterhalten. Nun ist sie noch auf eine ganz andere Art berühmt.

Warnung vor Nachahmung

Aber: Derk Ehlert, Wildtierreferent des Landes Berlin warnt im „Tagesspiegel“ davor, einen Schwan auf diese Weise hochzuheben. Das könnte dem Tier Verletzungen zufügen und auch man selbst könnte sich wehtun, nämlich wenn sich das Tier wehrt. Was vermutlich fast immer der Fall sein dürfte.  Ehlerts Bilanz: „Er wäre sicher auch ohne Hilfe wieder ins Wasser gekommen.“

Wer noch mehr schräge Mitbürger in Berlin sehen möchte, dem sei der Kanal „Das ist Berlin, Bitch!“ empfohlen!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Das ist Berlin, Bitch! (@dasistberlinbitch)