Sonntag, 16. Februar 2020 14:09 Uhr

Palina Rojinski: „Ich werde immer noch sehr oft unterschätzt“

imago images / Sven Simon

Palina Rojinski spricht über Sexismus im Filmbusiness. Die 34-jährige Schauspielerin ist aktuell im Kinofilm ‘Nightlife‘ zu sehen. Gute Dreharbeiten – obwohl manche Frauen auch negative Erfahrungen im Filmbusiness sammeln.

Im Interview mit ‘t-online’ wurde die TV-Schönheit gefragt, wie oft sie Sexismus in der Filmbranche erlebe. Rojinski dazu: „Leider ist das schon immer passiert. Wenn man weiblich aussieht, wirst du oft benachteiligt und nicht ernst genommen.“

Und weiter: „Wenn eine Frau Kritik äußert, die handfest und konstruktiv ist, wird das trotzdem oft abgetan und als Gezicke bezeichnet. (…) Zum Glück ändert sich langsam überhaupt mal was! “

„Gleiches Gehalt für Männer und Frauen“

„Männer und Frauen können voneinander doch nur profitieren. Es ist doch das Nirvana, wenn die weibliche Kraft mit der männlichen einhergeht und daraus ein cooles gemeinsames Projekt entsteht. Ich kann ja nur für mich sprechen und da muss ich leider sagen: Ich werde immer noch sehr oft unterschätzt.“

Ihre Hoffnung: „Dass Frauen genauer zugehört wird, dass Frauen bessere Positionen im Beruf bekommen – dafür müssen wir weiterhin kämpfen. Gleiches Gehalt für Männer und Frauen – das müsste doch längst selbstverständlich sein, ist es aber nicht. Ich möchte zum Beispiel auch gerne selber einen Film oder eine Serie machen, wo das Drehbuch und die Geschichte von einer Frau erzählt wird. Die weiblichen Perspektiven im Kino fehlen leider allzu oft.“

Das könnte Euch auch interessieren