Jogi Löw geht: Sind das hier die neuen Kandidaten?

Jogi Löw geht: Sind das hier die neuen Kandidaten?
Jogi Löw geht: Sind das hier die neuen Kandidaten?

IMAGO / Christian Schroedter

09.03.2021 15:22 Uhr

Nachdem Joachim Löw seinen Rücktritt nach der EM im Sommer bekannt gegeben hat, wird bereits fleißig über seinen Nachfolger diskutiert. Im Gespräch sind unter anderem Jürgen Klopp und Hansi Flick.

Joachim Löw (61) macht Schluss. Nachdem der Bundestrainer seine Entscheidung über den Rücktritt nach der EM im Sommer „Bild“-Informationen zufolge bereits am Wochenende DFB-Präsidenten Fritz Keller sowie seinem Trainer-Team mitgeteilt hatte, wurden am 9. März Kapitän Manuel Neuer sowie dessen Vertretung Toni Kroos in Kenntnis gesetzt.

Im Falle eines Debakels, hat Löw nichts mehr zu befürchten

Sollten die Deutschen bei der EM genauso versagen wie im vergangenen Herbst bei der 0:6 Niederlage gegen Spanien, kann er sich so immerhin einer möglichen Rauswurf-Diskussion entziehen und am Ende behaupten, seine Karriere als DFB-Coach aus freien Stücken an den Nagel gehängt zu haben.

Jogi Löw geht: Sind das hier die neuen Kandidaten?

IMAGO / Poolfoto

Adieu Jogi: Eine Ära geht zu Ende

Doch wie geht es nach der Ära Löw weiter? Nach knapp 15 Jahren Amtszeit kann man sich schließlich kaum noch einen anderen Mann auf der Trainerbank der Nationalelf vorstellen. Im Netz brodelt bereits die Gerüchteküche, wem die Ehre zuteil werden soll, in die Fußstapfen des Weltmeister-Coachs zu treten.

Jogi Löw geht: Sind das hier die neuen Kandidaten?

IMAGO / PA Images

Diese Trainer hier sind im Gespräch

Dabei fallen Namen wie Hansi Flick, Jürgen Klopp und Ralf Rangnick. Flicks Vertrag beim FC Bayern München läuft eigentlich noch bis 2023. Ob er dort bis zum Ende bleiben wird, steht allerdings in den Sternen. Die wichtigste Währung beim Rekordmeister sind Titel und wer die Jungs von der Isar nicht mindestens zum deutschen Titel führt, musste in der Vergangenheit in den meisten Fällen seinen Platz räumen.

Über Jürgen Klopp würden sich die Fans wohl am meisten freuen

Momentan trennen die Bayern nur zwei Punkte vom Tabellenzweiten RB Leipzig, womit im Kampf um die Meisterschaft also noch alles offen ist. Zudem ist Hansi Flick auf der Bank des DFBs quasi ein alter Bekannter, 2014 konnte er als Co-Trainer von Joachim Löw sogar den Gewinn des WM-Titels feiern.

Ein anderer potenzieller Nachfolger wäre Jürgen Klopp, der in Deutschland längst als absoluter Fan-Liebling gilt. In der Vergangenheit hat der derzeitige Trainer des britischen Traditionsclubs FC Liverpool sein Interesse an dem Posten bereits öffentlich bekundet.

Jogi Löw geht: Sind das hier die neuen Kandidaten?

IMAGO / Martin Hoffmann

Jürgen Klopp hat anderes zu tun

„Kloppos“ Vertrag in England läuft allerdings noch bis 2024 und außerdem hat der ambitionierte Brillenträger derzeit mit seinen Reds die Mission, einen Weg aus der Krise zu finden. Mit Rang acht in der Premier League hängen die Liverpooler ihren Ansprüchen nämlich weit hinterher.

Ralf Rangnick wäre neben Hansi Flick also die wahrscheinlichere Antwort auf die Frage, wer Joachim Löw beerben wird. Der ehemalige Leipzig-Trainer steht derzeit bei keinem Verein unter Vertrag und wäre somit theoretisch bereit, sich der Herausforderung zu stellen. Zudem gilt der 62-Jährige als bekennender Visionär und Reformer, was optimal zu den Plänen des DFB passen würde.

Junge Spieler sollen mehr gefördert werden

Um bei internationalen Turnieren wie der WM und EM auch in Zukunft erfolgreich abzuschneiden, wird dort derzeit an einer Nachwuchsreform gearbeitet, mit der wieder mehr talentierte Jugendliche den Sprung in die Bundesliga und damit perspektivisch in die Nationalelf schaffen. Bleibt also abzuwarten, wohin die Reise des DFB in den nächsten Jahren gehen wird – und mit welchem Trainer an der Seitenlinie.

(JuC)