Kim Kardashian: Für ihre Schönheit würde sie sogar Kot essen!

Tari TamaraTari Tamara | 02.06.2022, 17:19 Uhr
Kim Kardashian
Kim Kardashian würde Kot essen

IMAGO / Independent Photo Agency Int.

Kim Kardashian ist zweifelsohne eine Beauty-Queen. Nur selten zeigt sich die Vierfach-Mutter ungestyled. Jetzt macht sie ein richtiges Ekel-Geständnis, wenn es um ihre Schönheit geht. 

Das Instagram-Profil von Kim Kardashian gleicht einem Hochglanzmagazin, sie nutzt jede Gelegenheit um sich und ihre rasanten Kurven in ein hautenges Kleid zu drücken und in Szene zu setzen.

Kim Kardashian achtet auf ihr Aussehen

Ihre Schönheit überlässt sie nicht dem Zufall und steht angeblich täglich um fünf Uhr auf, um im Gym zu schwitzen. Doch nicht nur der liebe Gott soll bei ihrer Optik seine Hände im Spiel gehabt haben, auch der Beauty-Doc ihres Vertrauens. Wobei sie vor einigen Jahren mit einem ziemlich peinlichen Röntgenbild ihres Pos, das Gegenteil beweisen wollte. Aber das ist eine andere Geschichte!

Weil sie anscheinend nur bedingt auf Beauty-Produkte vertraut, hat Kim schon vor einigen Jahren eine eigene Beauty-Linie auf den Markt gebracht, die sie um immer weitere Linien erweitert.

Ihr gutes Aussehen ist harte Arbeit

Aktuell rührt sie die Werbetrommel für ihre neueste Pflegeserie „SKKN BY KIM“. Und weil ihr Hauptpflege und vor allem jugendliches Aussehen besonders wichtig sind, hat sie auf wertvolle Inhaltsstoffe geachtet.

„So viele Leute möchten so tun, als ob es ihnen egal wäre, wie sie aussehen. Ich tue nicht so, als ob es einfach oder alles ganz natürlich wäre. Du wachst einfach nicht auf und benutzt was auch immer. Du wachst auf, du verwendest besondere Inhaltsstoffe. Gesichtsbehandlungen, Laser – all das ist Arbeit“, gibt sie gegenüber der „New York Times“ zu.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kim Kardashian (@kimkardashian)

Kim Kardashian würde Kot essen

Und auch wenn Kim sich absolut nicht beschweren und optisch mit durchaus jüngeren Reality-Stars mithalten kann, ist sie eben auch keine 21 mehr, sondern wird in diesem Jahr 42. Gegen das Älterwerden hilft halt auch kein prall gefülltes Konto.

Deswegen machte sie in der „New York Times“ noch ein echtes Ekel-Geständnis. Wenn sie könnte, würde sie für einen Schluck aus dem Jungbrunnen ziemlich weit gehen:

„Wenn man mir sagen würde, dass ich jeden Tag Kacke essen müsste, um jünger auszusehen, würde ich es tun. Ich würde es vermutlich tun.“

Glücklicherweise ist Kotverzehr bisher noch nicht nachweislich verjüngend…