Leni Klum

Foto: Instagram/leniklum

Leni Klum ist die Tochter vom deutschen Model Heidi Klum und dem italienischen Sportmanager Flavio Briatore. Später wurde sie von Heidis damaligem Ehemann Seal adoptiert. Ihre Eltern hielten Leni gänzlich aus der Öffentlichkeit heraus, bis sie mit 16 Jahren ihr Modeldebüt auf dem Cover der Vogue hatte.

Steckbrief

Name
Klum
Vorname
Leni Olumi
Größe
1,68 m
Wohnort
Los Angeles, Kalifornen / USA
Geburtstag
04.05.2004 in New York City, New York/ USA
Sternzeichen
Stier
Partner
Aris Rachevsky (seit 2021)
Eltern
Heidi Klum, Flavio Briatore, Adoptivvater Seal
Geschwister
Halbgeschwister: Henry Günther Ademola Dashtu Samuel, Johan Riley Fyodor Taiwo Samuel, Lou Sulola Samuel

Biografie von Leni Klum

Leni Klum kam 2004 als Tochter vom deutschen Topmodel Heidi Klum und ihrem damaligen Partner Formel-1-Manager Flavio Briatore in New York City zur Welt. Schon während Heidis Schwangerschaft trennte sich das Paar jedoch, woraufhin das Model kurze Zeit später mit dem britischen Sänger Seal zusammenkam. Dieser war sogar bei Lenis Geburt dabei und wurde schnell zu einer Vaterfigur für den Klum-Sprössling. Zu ihrem leiblichen Vater, dem Italiener Flavio Briatore, hatte Leni hingegen schon immer wenig Kontakt.

Lenis Verhältnis zu den Partnern von Mama Heidi Klum

Zwischen 2005 und 2009 bekam Leni drei Halbgeschwister von Mama Heidi und ihrem damaligen Ehemann Seal: Henry, Johan und Lou Samuel. Im November 2009 adoptierte Seal Leni schließlich, so dass er auch offiziell auf dem Papier der Vater der damals 5-Jährigen wurde. Am engen Verhältnis der beiden hat dieser Schritt natürlich nichts verändert.

Auch noch nach der Scheidung von Seal und Heidi im Jahr 2014 ist und bleibt der Sänger für Leni ihr Vater. So gratuliert das Nachwuchsmodel am amerikanischen Vatertag stets Adoptiv-Papa Seal, während ihr biologischer Vater Flavio Briatore leer ausgeht.

Auch mit dem jetzigen Mann von Heidi Klum, dem deutschen Musiker Tom Kaulitz, versteht sich Leni sehr gut. Dieser ist nur 15 Jahre älter als Leni selbst, weshalb die junge Blondine in ihm mehr einen Freund als eine Vaterfigur sieht. Das Verhältnis von Tom Kaulitz, seinem Zwillingsbruder Bill Kaulitz und Leni Klum ist inzwischen so eng, dass die drei sich sogar ein Freundschafts-Tattoo haben stechen lassen: Das Trio trägt jeweils drei kleine Punkte an der Innenseite eines Fingers.

Streit mit Opa Günther Klum: Wer bekommt die Rechte an Lenis Namen?

Eigentlich hatte Leni Klum immer ein gutes Verhältnis zu ihren Großeltern mütterlicherseits, doch ein Rechtsstreit im Mai 2021 dürfte der Beziehung zu Opa Günther Klum einen ordentlichen Dämpfer verpasst haben: Dieser hat nämlich heimlich Lenis Namen als Marke anmelden lassen – ohne das Nachwuchsmodel oder ihre Eltern darüber zu informieren. Das findet Mama Heidi alles andere als lustig und geht rechtlich gegen ihren Vater vor.

Nach einem Nichtigkeitsantrag drohen Heidi Klums Anwälte ihrem Vater mit einer Unterlassungsverfügung. Sollte diese durchgesetzt werden, droht Günther Klum ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro oder sogar eine Gefängnisstrafe von sechs Monaten. Was Leni wohl zu dem Streit um ihr Namensrecht sagt?

Das weiß nicht jeder

Leni hat einen Boyfriend in ihrer Heimat Los Angeles

Aktuell ist Leni Klum glücklich vergeben, wie sie am Valentinstag 2021 auf Instagram verrät. Bei ihrem Freund handelt es sich um den knapp ein Jahr älteren Aris Rachevsky, der – wie Leni auch – in Los Angeles lebt. Aris’ Alltag spielt normalerweise nicht im öffentlichen Leben ab, obwohl seine Eltern auch keine völlig Unbekannten in Hollywood sind: Seine Mutter, Rhea Rachevsky, ist nämlich eine angesagt Künstleragentin, während Aris’ Vater Spiros Poros bekannter Fotograf ist, der sogar schon mit Stars wie JLo zusammenarbeitete. Kennen sich die beiden Turteltäubchen also möglicherweise über ihre Eltern?

Nachgefragt
Obwohl Leni Klum in den USA aufwächst, hat sie Deutsch gelernt. Da sie deutsche Wurzeln hat und ihre Familie mütterlicherseits immer noch in Bergisch Gladbach lebt, war es Mama Heidi Klum besonders wichtig, dass Leni die Sprache lernt. Interviews gibt die hübsche Blondine jedoch lieber auf Englisch, da sie sich dabei einfach sicherer fühlt.
Leni Klum ist nur 1,68 Meter groß und damit deutlich kleiner als ihre berühmte Mutter. Mit ihrer Größe wäre sie eigentlich zu klein als klassisches Laufstegmodel, doch das Business und seine Standards verändern sich in den letzten Jahren stark. So kann es durchaus sein, dass manche Designer die blonde Schönheit für sich über den Catwalk schweben lassen.
In der 16. Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ zeigt Heidi Klum erstmals, dass auch Leni Klum am Set ihrer Casting-Show dabei ist. Die Model-Mama verrät, dass ihr Nachwuchs auch schon bei den Dreharbeiten von vorherigen Staffeln vor Ort war. Leni hat sogar bei einigen Shootings von GNTM teilgenommen, wenn Heidis Kandidatinnen fertig waren.
Der leibliche Vater von Leni Klum ist der Italiener Flavio Briatore, mit dem die Blondine jedoch seit jeher wenig Kontakt hat. In Seal, dem Ex-Mann von Heidi Klum und dem Vater ihrer Halbgeschwister, sieht Leni hingegen eine Vaterfigur. Dieser adoptierte das Nachwuchsmodel im Jahr 2009 auch.
Mit ihrer deutschen Mutter und ihrem italienischen Vater ist Leni Klum halb Deutsche, halb Italienerin. Da sie in den USA geboren wurde und dort aufgewachsen ist, trägt sie neben der deutschen Staatsbürgerschaft auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft.

Mit 16 Jahren macht Leni Klum ihr Modeldebüt

Bis zu ihrem 16. Lebensjahr hat Mama Heidi viel Wert darauf gelegt, Leni und ihre Halbgeschwister aus der Öffentlichkeit heraus zu halten. Auch bei Modelanfragen, etwa von Brandy Melville als Leni 12 Jahre alt war, hat das Heidi Klum ihrer Tochter erklärt, dass sie Leni für zu jung hält, verrät diese im Interview mit der Vogue. Erst mit 16 bekam Leni das Go ihrer Mutter Heidi, um ihrem Traum vom Modeln nachzugehen. „Ja, wir haben sicher die Büchse der Pandora geöffnet”, beschreibt Heidi Klum Lenis Schritt in die Öffentlichkeit gegenüber „Sunday Times”. „Das wollte sie so. Aber ich hatte das Gefühl, dass sie stark genug ist, es zu verkraften”, erklärt die GNTM-Chefin weiter.

Heidi Klums Tochter hatte einen Einstieg in die Modelbranche wie keine andere: Ihr erstes offizielles Fotoshooting war für nichts geringeres als das Cover der Vogue, gemeinsam mit Modelmama Heidi Klum. Von da an ging es ebenso krass weiter: Im Januar 2021 eröffnete Leni die digitale Berlin Fashion Week – eine große Ehre für das nur 1,68 m große Nachwuchsmodel. Schon wenige Wochen später folgte ihr erstes Solo-Cover bei der Frauenzeitschrift „Glamour“. Damit trat Leni endgültig in die Fußstapfen ihrer berühmten Mutter: Heidi Klum war nämlich genau 20 Jahre vorher das allererste Covergirl des deutschen Magazins.

Das ultimative Leni Klum-Quiz

0%

Teile das Quiz um deine Ergebnisse zu sehen!


Verrate uns wer du bist, um deine Ergebnisse zu sehen!

Das ultimative Leni Klum-Quiz Du hast %%score%% von %%total%% Fragen richtig beantwortet!

Lenis leiblicher Vater ist stolz auf ihre Entwicklung

Obwohl Leni Klum nicht viel Kontakt zu ihrem leiblichen Vater Flavio Briatore hat, soll das Verhältnis der beiden nicht schlecht sein. Auch wenn es in der Vergangenheit anders war, versteht der Italiener sich inzwischen angeblich gut mit Heidi Klum und ihrer Familie. Gegenüber „Gala“ verrät der Unternehmer außerdem, dass er Lenis Modelkarriere für eine „tolle Sache“ hält und stolz auf seine Tochter sei.

Galerie

Für Leni Klum stand schon früh fest: Sie will Model werden

Ein Leben in der Öffentlichkeit ist für Leni Klum nichts Neues – schließlich sind Leni und ihre Geschwister Henry, Johan und Lou es gewohnt, dass ihre Familie auf Schritt und Tritt von Paparazzi verfolgt wird. Doch das schreckt Heidi Klums Tochter nicht ab. Für Leni Klum war schon immer klar, dass sie den gleichen Beruf wie ihre berühmte Mutter anstrebt, wie sie im Interview mit „Vogue“ verrät: „Es war nur eine Frage der Zeit, bis ich es selbst als Model versuchen würde.“

Durch Heidi hat die blonde Schönheit ihr ganzes Leben lang schon Einblicke in die Arbeit eines berühmte Models erhalten und auch im Umgang mit der Meinung fremder Menschen hat der Klum-Sprössling mit ihrer Mutter eine erfahrene Ansprechpartnerin. Wie Leni mit dem neu gewonnenen Trubel um ihre eigene Person umgehen möchte? „Ich mache eigentlich immer mein eigenes Ding, dann fühle ich mich einfach am wohlsten. Ich glaube, das habe ich von meiner Mama“, so Leni Klum gegenüber „Vogue“.

Siehst du in Leni Klum echtes Topmodel-Potential?

Definitiv, sie hat die perfekten Voraussetzungen
Model: ja, aber Topmodel: wohl eher nicht
Ohne Heidi wäre sie nicht so erfolgreich

Der Klum-Sprössling muss mit viel Kritik umgehen

Wer in der Öffentlichkeit steht, bekommt nicht nur positive Rückmeldungen ab – das musste wohl auch Leni Klum schnell bemerken. Neben tausenden von Bewunderern und Unterstützern des Nachwuchsmodels finden sich auch etliche negative Kommentare unter den Instagram-Posts der hübschen Blondine. Besonders bei Einblicken in ihre ersten Fotoshootings finden einige ihrer Follower, dass Leni sich zu freizügig und sexy für einen Teenager zeigt.

Mama Heidi Klum unterstützt ihren Nachwuchs jedoch fleißig auf ihrem Instagram mit süßen Kommentaren und teilt Lenis Posts in ihrer Story – sie selbst hat keine Probleme damit, sich leicht bekleidet zu präsentieren und auch bei ihrer Tochter scheint sie dies nicht zu stören. Schließlich ist Leni Klum auch kein kleines Kind mehr und solche Shooting gehören nunmal zum Job eines Models.

Fehlt Leni Klum das Zeug zum Model?

Immer wieder muss sich Leni auch anhören, dass sie nur Dank dem berühmten Namen ihrer Mutter Erfolg haben wird und kein Potential als Model habe. Auch Marco Sinervo, der Chef der international bekannten Modelagentur „MGM Modelagentur“ sieht in Leni kein Model. Das verriet der Model-Boss im Interview mit der „InTouch“: „Für mich ist Leni ein hübsches Mädchen von nebenan, aber kein Topmodel.“ Der Klum-Sprössling sei außerdem zu klein für das klassische Modelbusiness. Leni macht sich aus solchen Kommentaren jedoch nicht viel und arbeitet weiter auf ihren Traumjob hin.