Beicht-ShowKackewerfer Simex bei „Das große Promi-Büßen“? Wer ist der überhaupt?

Paul VerhobenPaul Verhoben | 06.07.2022, 20:17 Uhr
Simex bei "Das große Promi-Büßen"
Simex bei "Das große Promi-Büßen"

© ProSieben / Nikola Milatovic

Simex ist einer von elf mehr oder weniger prominenten Persönlichkeiten, die beim „Das große Promi-Büßen“ auf ProSieben auf den Beichtstuhl zitiert werden. Das rotzfreche Früchtchen hatte es bislang faustdick hinter den Ohren. Nun gibt er sich zahm.

In der „Runde der Schande“ im neuen Format „Das große Promi-Büßen“ bekommen alle Show-Teilnehmer ihre größten öffentlichen Fehltritte von Hamburgs Szenegröße Olivia Jones um die Ohren gehauen und die Drag Queen appelliert mächtig an ihr Gewissen. Einer von ihnen ist Youtuber Simex.

Wer ist Simex?

Simex ist ein YouTube-Star, dem auf dem populären Videokanal 635.000 Abonnenten folgen. Auf seinem Zweitkanal heißt er schlichtweg „Simi“ und da geht es mit 729.000 Follower auch ordentlich ab.

Der junge Mann ist seit 2018 mit Fortnight-Battle-Royale-Videos bei Youtube erfolgreich und bekannt geworden, postet aber immer auch Clips über seinen Alltag. Sein erstes Video stammt von 2015.

„Traurig, was für Menschen sich heutzutage als erfolgreich bezeichnen können.“
(Kommentar bei YouTube)

Mit Shitstorms und Hass im Netz kennt er sich aus. So bewarf er im Februar 2021 einen unschuldigen Radfahrer im spanischen Barcelona  mit Hundekot. Dafür wollte Simex 25.000 Likes kassieren. Sein dummer Kommentar: „Ich war immer anders“. Er landete zwar bei 24.000 Likes, dafür aber auch laut der Webseite mads.de bei 14.000 Dislikes. (Die Dislikes-Anzeige hatte er offenbar deaktiviert.) Die Empörung über soviel Respektlosigkeit war immens.

Hier ist das Hundekackevideo:

Seinen echten Name hält er weitesgehend verborgen (er heißt Tim Sand), dafür aber nicht seine Freundin, Influencerin „Elizabeth Sanchez“, die darf regelmäßig in seinen Videos auftreten. Mit ihr ist er letztes Jahr angeblich nach Spanien umgezogen, wo das Skandalvideo des Mittzwanzigers entstand.

Nun also ist Simex erstmals „Star“ in einer Primetime-Show des deutschen Fernsehens.

Simex nennt sich jetzt eine „Kunstfigur“

Wofür sollte die Online-Skandalnudel büßen? Wir erinnern uns: 2020 veröffentlicht er das Video „Junge hat Corona und wird sterben! Ich erfülle ihm sein letzten Wunsch in Fortnite“. Klingt grausam, war’s aber nicht. Es war nur Fake. Er hat es offline genommen und sich entschuldigt.

„Um es klar auszusprechen: Ich habe in der Vergangenheit auf YouTube mit moralisch verwerflichen Videos meine Seele für Geld verkauft“, so Simex nun kleinlaut in einem Vorabinterview mit ProSieben.

Elena Miras; Simex; Calvin Kleinen
(v.l.n.r.) Elena Miras, Simex und Calvin Kleinen im Dreck

© ProSieben / Nikola Milatovic

Mehr noch. Nun versucht der Youtuber sich reinzuwaschen von seiner Video-Vergangenheit im Netz: „Ich war in meinen YouTube-Videos nie ich selbst, sondern habe in erster Linie an Geld gedacht und mich deshalb verstellt. Jetzt möchte ich der Öffentlichkeit zeigen, welche Person sich hinter der Kunstfigur ‚Simex‘ verbirgt.“

Und weiter: „Ich war in meinen YouTube-Videos nie ich selbst, sondern habe in erster Linie an Geld gedacht und mich deshalb verstellt. Jetzt möchte ich der Öffentlichkeit zeigen, welche Person sich hinter der Kunstfigur ‚Simex‘ verbirgt.“ Aha.

Und dann schiebt Simex noch was Privates hinter her, als es um die Herausforderungen im Zeltlager von „Das große Promi-Büßen“ geht. Simex: „Ich bin ein sehr abenteuerlustiger Mensch und schrecke vor nichts zurück. Da ich aber auch ein sehr familiärer Mensch bin, wird die größte Herausforderung für mich sein, ohne meine Liebsten auszukommen.“

Simex bei "Das große Promi-Büßen"
Simex bei "Das große Promi-Büßen"

© ProSieben / Nikola Milatovic

Darum geht es in „Das große Promi-Büßen“

Wer ist frei von (großen) Sünden? Wer muss für Sünden aus der Vergangenheit geradestehen? Olivia Jones gibt ab Donnerstag, 7. Juli 2022, um 20:15 Uhr elf Prominenten in der neuen Reality-Show „Das große Promi-Büßen“ auf ProSieben die Chance, sich ihren öffentlichen Fehltritten zu stellen. Dafür konfrontiert sie die Promis direkt mit ihren größten Fauxpas und redet ihnen ins Gewissen.

„Das große Promi-Büßen“: Die Kandidaten

Die Kandidaten und Kandidatinnen von „Das große Promi-Büßen“ sind größtenteils bereits Trash-TV-Profis und wanderten schon durch zahlreiche andere Formate. Für Geld und Sendezeit machen die alles! Mit dabei sind:

Gossen-Girl Elena Miras
DSDS-Rüpel Daniele Negroni
TV-Zicke Carina Spack
Datingshow-Hopper Calvin Kleinen
TV-Mobber Matthias Mangiapane
Mr. Penisvergrößerung Ennesto Monté
GNTM-Heulsuse Giselle Oppermann
„Anwältin der Armen“ Helena Fürst
Ex Tennis-Profi Daniel Köllerer
Hostess und Influencerin Tessa Hövel
YouTuber Simex

„Das große Promi-Büßen“: Sendezeiten

Die erste Staffel von „Das große Promi-Büßen“ besteht aus sechs Folgen, in denen sich die mehr oder minder bekannten Kandidat:innen ihren Sünden stellen müssen. Das sind alle Sendezeiten:

Folge 1: Donnerstag, 7. Juli 2022, um 20:15 Uhr
Folge 2: Donnerstag, 14. Juli 2022, um 20:15 Uhr
Folge 3: Donnerstag, 21. Juli 2022, um 20:15 Uhr
Folge 4: Donnerstag, 28. Juli 2022, um 20:15 Uhr
Folge 5: Donnerstag, 4. August 2022, um 20:15 Uhr
Folge 6: Donnerstag, 11. August 2022, um 20:15 Uhr

„Das große Promi-Büßen“ ab dem 7. Juli auf ProSieben und auf der Streamingplattform Joyn.