Interview mit "Total Film"-MagazinCate Blanchett verrät: SO „erschreckend“ wird ihre Rolle in „Tár“

Cate Blanchett - New York Film Festival 2022 - Getty BangShowbiz
Cate Blanchett - New York Film Festival 2022 - Getty BangShowbiz

Cate Blanchett - New York Film Festival 2022 - Getty

Bang ShowbizBang Showbiz | 23.12.2022, 13:30 Uhr

Cate Blanchett sprach darüber, dass sie es „absolut erschreckend“ fand, für ihre Hauptrolle in „Tár“ das Dirigieren und Klavierspielen zu lernen.

Die 53-jährige Schauspielerin spielt Orchesterdirigentin Lydia Tár in dem kommenden Film und musste für den Part der Komponistin die musikalischen Fähigkeiten beherrschen, wobei sie erzählte, dass sie dies zunächst einschüchternd fand.

„Es ist absolut erschreckend gewesen“

In einem Interview mit dem „Total Film“-Magazin erklärte Blanchett: „[Es ist] absolut erschreckend gewesen. Aber wenn Sie nicht riskieren, dabei Angst zu bekommen, dann sollten Sie den Job vielleicht an jemand anderen übergeben.“ Die australische Darstellerin fügte hinzu, dass sie die „komplexe“ Natur der Geschichte genoss und es besonders einzigartig fand, wie sich ihre eigene Perspektive auf die Geschichte veränderte, während sie den Film drehte.

„Tragödie“ ihres Filmcharakters

Der Hollywood-Star enthüllte: „Der Film handelt so sehr davon, was passiert, wenn Menschen eine ungefähre Beziehung zu der Macht haben, und nicht nur die Menschen, die die Entscheidungen treffen, sondern all diejenigen, die diese Entscheidungen zu treffen haben. Er ist komplex und das liebe ich wirklich besonders an dem Projekt, man landet dabei an einem völlig unerwarteten Ort.“

Cate hatte vor kurzem verraten, dass die „Tragödie“ ihres Filmcharakters darin bestehe, dass ihre Arbeitspraktiken nicht mehr als angemessen für die Zeit, in der sie lebt, betrachtet werden.