Sie zog sich immer weiter zurückMagersucht: Essen war für Doreen Steinert „mit Panik verbunden“

Doreen Steinert (m.) sprach bei "Promi Big Brother" darüber, dass sie magersüchtig war. (wue/spot)
Doreen Steinert (m.) sprach bei "Promi Big Brother" darüber, dass sie magersüchtig war. (wue/spot)

Sat.1

SpotOn NewsSpotOn News | 22.11.2022, 00:20 Uhr

Doreen Steinert hat bei "Promi Big Brother" erzählt, dass sie mit Magersucht zu kämpfen hatte. Heute hat die Sängerin die Erkrankung überwunden.

Die Sängerin Doreen Steinert (36) hat im Gespräch mit ihren Mitbewohnerinnen bei „Promi Big Brother“ in Sat.1 in der Sendung vom 21. November offenbart, dass sie in ihrer Vergangenheit an Magersucht litt. Sie habe aufgehört, richtig zu essen, „eine Angst vor Zucker entwickelt“ und sei magersüchtig geworden. Etwas später sei auch Bulimie hinzugekommen.

Das habe sich damals auch auf ihre sozialen Kontakte ausgewirkt. Sie habe sich immer mehr zurückgezogen, konnte etwa nicht mit Freunden in ein Restaurant gehen, denn Essen sei für Steinert „mit Panik verbunden“ gewesen, erzählte sie Tanja Tischewitsch (33), Micaela Schäfer (39) und Katy Karrenbauer (59). Die Sängerin habe das Gefühl gehabt, „alle vergrault“ zu haben.

Betroffene sollten sich Hilfe suchen

Steinert habe später jedoch Hilfe bekommen und die Krankheit bekämpfen können. Ihre Mitbewohnerinnen zeigten sich sichtlich bewegt. Die 36-Jährige sei „eine sehr starke Frau“, vor der Schäfer großen Respekt habe. „Das macht natürlich was mit einem“, meinte auch Karrenbauer.

Die Sängerin wies darauf hin, dass jeder, der verzweifelt sei, sich Hilfe holen solle: „Es ist in Ordnung, wenn man auch mal schwach ist und wenn man auch mal nicht weiter weiß.“

„Eine Magersucht ist eine schwerwiegende und meist sehr langwierige Erkrankung, die unbedingt behandelt werden muss“, schreibt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf der Website „bzga-essstoerungen.de“. Die BZgA listet dort unter anderem Anlaufstellen für Betroffene und Angehörige.