Spoiler-Alarm Malcolm McRae und Freunde finden Anya Taylor-Joy sei „unerträglich“

Alles über Anya Taylor-Joy, die Überfliegerin des Jahres!
Alles über Anya Taylor-Joy, die Überfliegerin des Jahres!

© IMAGO / ZUMA Wire

Bang ShowbizBang Showbiz | 20.11.2022, 08:46 Uhr

Die Schauspielerin spoilert immer wieder, was sich in Filmen oder Serien ereignet.

Anya Taylor-Joy gesteht, dass es keinen Spaß macht, mit ihr Filme anzugucken.

Die Schauspielerin ist aufgrund ihrer Erfahrung vor der Kamera sehr gut darin geworden, die Handlungen von Leinwand-Abenteuern oder TV-Serien hervorzusagen. Dabei spoilere sie auch immer wieder Freunde oder ihren Freund Malcolm McRae.

Problem: Anya spoilert gern

„Es ist absolut unerträglich, mit mir Filme und Fernsehen zu schauen, weil ich immer die Zeile, das Ende und den Twist erraten kann. Das ist nervig für die Leute“, räumt die 26-Jährige im Gespräch mit „Sky News“ ein. Umso mehr freute sich Anya, dass ihr neuer Film „The Menu“ überhaupt nicht durchschaubar war. Beim Lesen des Drehbuchs sei sie sofort Feuer und Flamme für das Projekt gewesen. „Bei diesem Film konnte ich nichts [vorhersagen] und ich dachte nur: ‚Ich möchte dabei sein, ich möchte ein Teil dieser einzigartigen Erfahrung sein und sehen, wie sie es schaffen‘“, berichtet die „Das Damengambit“-Darstellerin.

Neue Horrorkomödie „The Menu“

Die Arbeit an der Horrorkomödie habe ihr viel Spaß gemacht. „Eine der Sachen, die ich überhaupt nicht mag, ist jede Art von Hierarchie“, erklärt sie. „Meine Lieblingssets sind dagegen diejenigen, bei denen dein Titel nicht beim Schauspieler aufhört. Du bist einfach nur ein kreativer Kopf, der da ist, um bei allem mitanzupacken und hoffentlich etwas viel Besseres zu machen, als du es jemals alleine könntest.“