Im Interview mit "Bunte"Sophia Thomalla über ihre Beziehung: „Gegensätze ziehen sich an!“

Sophia Thomalla at Berlin Film Festival Feb 2019 - Famous BangShowbiz
Sophia Thomalla at Berlin Film Festival Feb 2019 - Famous BangShowbiz

Sophia Thomalla at Berlin Film Festival Feb 2019 - Famous

Bang ShowbizBang Showbiz | 08.11.2022, 08:00 Uhr

Die Moderatorin verrät, dass sie nicht mit sich selbst zusammen sein könnte, weil sie nicht "kompromissbereit" genug ist.

Sophia Thomalla ist froh, dass ihr Freund Alexander Zverev anders als sie selbst tickt.

Die Moderatorin ist mittlerweile seit über einem Jahr mit dem Tennisprofi liiert. Obwohl sich die beiden Stars charakterlich unterscheiden, führen sie eine harmonische Beziehung.

Gegensätze ziehen sich an!

Sophia selbst ist der Meinung, dass Gegensätze eine gute Grundlage für eine Partnerschaft sind. „Wenn mein Partner so wäre wie ich, dann gute Nacht Maria. Das muss schon jemand sein, der anders tickt als ich“, erklärt sie im Interview mit „Bunte“.

Besonders eine Sache würde Sophia stören, wenn ihr Partner so wäre wie sie selbst. „Meine Kompromisslosigkeit. Ich brauche jemanden, der kompromissbereiter ist als ich“, offenbart sie. An ihrem „Sascha“, wie sie Zverev liebevoll nennt, nerve die 33-Jährige dagegen bisher nichts.

Voller Terminkalender? Kein Problem für Sophia

Auch die Tatsache, dass sich das Paar oftmals ein paar Wochen lang nicht sieht, findet Sophia nicht weiter schlimm. „Es ist ja nicht so, dass wir uns weniger sehen als ein anderes Paar. Die Zeit ist halt einfach nur anders verteilt“, erklärt sie. Die freie Zeit könnten sie nämlich Vollzeit miteinander verbringen. Obwohl die beiden Stars volle Terminkalender haben, findet das Model, dass es bei ihnen „genauso wie bei anderen Paaren“ läuft.