Attackiert in New YorkSteve Buscemi wurde geschlagen: Jetzt meldet sich Sprecher zu Wort

Steve Buscemi geht es den Umständen entsprechend. (smi/spot)
Steve Buscemi geht es den Umständen entsprechend. (smi/spot)

Ron Adar/Shutterstock.com

SpotOn NewsSpotOn News | 13.05.2024, 15:31 Uhr

Schauspieler Steve Buscemi wurde am helllichten Tag in New York tätlich angegriffen. Nun hat sich sein Sprecher zu Wort gemeldet und mitgeteilt, wie es dem "Boardwalk Empire"-Star geht.

Steve Buscemi (66) geht es nach dem tätlichen Angriff in New York am Sonntag den Umständen entsprechend gut. Dies teilte ein Sprecher des Schauspielers der "New York Post" mit. "Es geht ihm gut und er bedankt sich für alle guten Wünsche, obwohl er unglaublich traurig ist für alle, denen das passiert ist, während er durch die Straßen von New York lief", sagte er. Der Sprecher bestätigte, dass sein Klient in Midtown Manhattan angegriffen wurde, als "ein weiteres Opfer einer zufälligen Gewalttat in der Stadt".

Video News

Das ist über den Angriff auf Steve Buscemi bekannt

Wie die "New York Post" berichtet, hatte sich der Vorfall bereits am letzten Mittwoch um 11:48 Uhr Ortszeit ereignet. Ein Unbekannter soll Steve Buscemi ins Gesicht geschlagen haben. Der "Boardwalk Empire"-Star soll Schwellungen und Blutungen im Gesicht und am linken Auge erlitten haben. Buscemi wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gefahren.

Der Schläger entkam, die New Yorker Polizei suchte mit Fotos, die einen Mann mit grauem Bart und schwarzer Jogginghose zeigen, nach dem Täter. Eine Nachfrage von "The Hollywood Reporter" bei der Polizei ergab, dass der Gesuchte noch nicht gefunden wurde.

Nicht die erste Attacke auf einen "Boardwalk Empire"-Star

Steve Buscemi ist der zweite Darsteller von "Boardwalk Empire", der innerhalb kürzester Zeit in New York Opfer einer Gewalttat wurde. Im März wurde Michael Stuhlbarg (55), der in der Gangsterserie den Ace Rothstein spielte, mit einem Stein geschlagen. Der Schauspieler erlitt Schürfwunden im Genick. Ein 27-jähriger Obdachloser, der wegen diverser Verbrechen polizeibekannt war, wurde damals festgenommen.