„Kampf der Realitystars“-Steckbrief (21): Karl Heinz Richard Fürst von Sayn-Wittgenstein zieht ein

Sophia VölkelSophia Völkel | 17.04.2022, 20:04 Uhr
Karl Heinz Richard Fürst von Sayn-Wittgenstein bei "Kampf der Realitystars"
Karl Heinz Richard Fürst von Sayn-Wittgenstein bei "Kampf der Realitystars"

Foto: RTLZWEI

Im letzten Jahr sorgte Frederic Prinz von Anhalt mit seiner herrischen Art für jede Menge Unmut unter den Kandidaten - stellt es Karl Heinz Richard Fürst von Sayn-Wittgenstein beim diesjährigen "Kampf der Realitystars" besser an?

Er ist der älteste Kandidat beim diesjährigen „Kampf der Realitystars“ – für Karl Heinz Richard Fürst von Sayn-Wittgenstein dürfte es eine große Herausforderung sein, sein Luxusleben gegen ein Bett in der Sala mit 21 anderen Bewohnern zu tauschen.

Das ist Karl Heinz Richard Fürst von Sayn-Wittgenstein

  • Beruf: Millionär, Unternehmer, TV-Persönlichkeit
  • Wohnort: Mallorca
  • Alter: 67
  • Familienstand / Kinder: liiert mit Sylwia Mokrysz / keine Kinder

Den meisten ist der Fürst wohl bekannt aus dem Auswanderer-Format „Goodbye Deutschland“, in der er wöchentlich sein luxuriöses und reiches Leben präsentiert. Das war nicht immer so, denn er wuchs bei seiner Großmutter in einem Problemviertel in Regensburg auf. In den 90ern wurde er dann von Bruno Lothar Fürst von Sayn-Wittgenstein adoptiert und begann daraufhin sein Geld mit Auktionen und Immobilien zu machen, besitzt außerdem eine eigene Galerie. 

„Kampf der Realitystars“ – Jan Leyk: Zwischen Körperverletzung, Schulden und Depressionen

Die TV-Formate in die der Fürst zu sehen war, drehten sich meist um das, was er nun mal ist: ein Millionär. Er war Teil von Sendungen wie „Der Immobilienfürst“ oder „Secret Millionare“.  Jetzt will er es offenbar mal etwas bodenständiger probieren.

Mit diesen drei Hashtags beschreibt er sich

Wenn ich mich mit drei Hashtags beschreiben müsste, müsste ich noch weitere fünfzig Hashtags hinzufügen, aber auf jeden Fall: #authentisch, #ehrlich, #erfolgreich, #abenteuerlustig, #süß, #sexy und #intelligent.

Dafür ist er dankbar

Man kann sich denken, wofür Karl Heinz Richard Fürst von Sayn-Wittgenstein dankbar ist: dass er ein Leben in Luxus leben kann. „Ich bin für mein Leben dankbar, weil ich sehr vieles erreicht habe“, so der 67-Jährige gegenüber RTL ZWEI. „Ich habe immer zehn Erbsen an die Wand geschmissen bildlich und habe gehofft, dass sechs bis sieben kleben bleiben. Die blieben kleben und deshalb hatte ich Erfolg.“

Kann er auf Luxus verzichten?

Auf die Dinge, die er durch seinen Erfolg hervorgebracht hat, muss er für „Kampf der Realitystars“ verzichten. Könnte das ein Problem in der Sala werden?“Ich bin ein Perfektionist. Schlampigkeit und Schmutz mag ich nicht.“ Trotzdem wolle er nicht behandelt werden wie ein Fürst. Für ihn stellte es kein Problem dar zum Beispiel „auf dem Boden zu schlafen“. Doch dann fallen ihm offenbar doch noch ein paar Dinge ein, die zum Problem werden könnten. „Auf was ich nicht verzichten könnte, sind meine nikotinfreien Zigaretten. Und ich will keine 54 Stufen in der Nacht auf die Toilette. Da habe ich Muskelkater, bis ich runterkomme. Ansonsten ist mir alles egal.“

Wittgenstein sieht allerdings keine Probleme darin mit den anderen Kandidaten klarzukommen.“Ich rede sehr viel, aber ich kann auch gut zuhören. Ich glaube nicht, dass ich anecke, ich hasse Streit. Natürlich kann ich Streit schlichten, aber ich kann auch, wenn die Einsichtigkeit nicht so groß ist, etwas lauter werden. Der Löwe kann auch brüllen. Also wenn jemand ein richtiges Vollarschloch ist, dann würde ich sagen, dass ich ihn wieder verbal auf den Boden der Tatsachen bringe. Es dauert lange, bis mich etwas auf die Palme bringt.

Karl Heinz Richard Fürst von Sayn-Wittgenstein bei "Kampf der Realitystars"
Karl-Heinz-Richard-Fürst-von-Sayn-Wittgenstein ist Teil von "Kampf der Realitystars"

Foto: RTLZWEI

Das ist seine Taktik bei „Kampf der Realitystars“

Im Gegensatz zu so einigen anderen Kandidaten verfolgt Karl-Heinz-Richard-Fürst-von-Sayn-Wittgenstein ganz klar ein Ziel. „Natürlich habe ich eine Strategie. Ich werde versuchen eine größere Gruppe um mich zu scharen, die mir hilft. Also ich brauche ein Team. In Deutschland habe ich Personal, die jetzt im Laufe der Jahre Freunde von mir geworden sind.“

„Kampf der Realitystars“-Steckbrief (12): Sissi Hofbauer ist ungeduldig, wird das zum Problem?

Na ob das ein Vergleich ist, den seine Sala-Mitbewohner gerne hören? „Jetzt suche ich ganz schnell da drinnen enge Bekannte, die mir auch zur Seite stehen. Ich hoffe, dass mir von Mitgliedern der Gruppe geholfen wird, aber ich helfe natürlich auch jedem. Jeder kann sich bei mir die Seele ausschütten, das Herz ausschütten.“ Offenbar hat der 67-Jährige auch vor, den anderen beizubringen, wie man einen ähnlichen Weg wie er gehen kann. Auch hier stellt sich die Frage, ob er nicht ausgerechnet damit aneckt.

„Ich kann bei Liebeskummer helfen, bei wirtschaftlichen Problemen, wenn man mit mir redet. Ich kann versuchen, die Leute auch ein bisschen zu coachen. Ihnen zu sagen: Millionär kann jeder. Aber dieses auch zu begründen. Nicht nur leere Luft oder Wort blasen. Ich glaube, dass ich ein guter Ansprechpartner bin. Ich hoffe nicht, dass ich der Opa der Sala bin, aber vielleicht bin ich sowas wie der sympathische Papa der Sala.“

„Kampf der Realitystars“ 2022: Sendezeiten, Kandidat:innen und alle Infos

Darum geht es in der Show

Am Traumstrand in Thailand kämpfen Deutschlands Promis bei „Kampf der Realitystars“ auch in der dritten Staffel in herausfordernden Action- und Geschicklichkeitsspielen um 50.000 Euro Siegprämie und den sagenumwobenen Titel „Realitystar 2022“.

Doch auch abseits der Spiele müssen sich die Promis in der Sala behaupten: Immer wieder müssen Teilnehmer oder Teilnehmerinnen die Gruppe verlassen und sich Moderatorin Cathy Hummels in der „Stunde der Wahrheit“ stellen, während Neuankömmlinge dazustoßen. Das RTLZWEI-Format wird von Banijay Productions Germany realisiert.

„Kampf der Realitystars“ 2022: Sendetermine, Sendezeiten, Wiederholungen

„Kampf der Realitystars“, ab dem 13. April 2022 immer mittwochs um 20:15 Uhr bei RTLZWEI. Wer die Folgen nicht im TV schauen möchte, kann sie auch im Stream auf RTL+, ehemals TVNow, verfolgen. Und wer es nicht abwarten kann, bis die neue Folge linear auf RTL2 gezeigt wird, kann sie bereits immer am Samstag zuvor streamen.

Auf RTL+ stehen die Sendungen im Anschluss an die TV-Ausstrahlung auch noch als Wiederholung zur Verfügung.