Wolodymyr Selenskyj: Wie seine Frau Olena mit ihm in die Schlacht zieht

Leni HübnerLeni Hübner | 04.03.2022, 20:00 Uhr
Wolodymyr Selenskyj und Olena Selenska in Business-Kostüm strahlen in die Kamera
Wolodymyr Selenskyj und Olena Selenska in Business-Kostüm strahlen in die Kamera

Foto: IMAGO/ ZUMA Wire

Was Wolodymyr Selenskyj als Präsident der Ukraine gerade leistet, begeistert die Welt. Kaum jemand kennt aber seine Frau Olena, die ihm in Sachen Mut und Heimatliebe in nichts nachsteht.

Während Wolodymyr Selenskyj (44) als mutiger Präsident der Ukraine durch seinen David-Goliath-Kampf gegen Kriegstreiber Wladimir Putin weltberühmt geworden ist, hält sich seine Frau Olena Selenska (44) lieber im Hintergrund. Dabei muss sie ihr Licht keinesfalls unter den Scheffel stellen.

Flucht kommt nicht in Frage

„Mein Mann ist immer im Vordergrund, während ich mich im Schatten wohler fühle“, sagte sie schon 2019 der ukrainischen VOGUE, doch begeistert war sie zunächst gar nicht von seiner Kandidatur für das Präsidentenamt, von der sie aus den sozialen Medien erfuhr, weil er vergessen hatte, es ihr zu sagen: „Mir wurde klar, dass sich alles verändern wird und dass Schwierigkeiten auf uns zukommen würden.“ Wie groß diese Probleme werden, hat sie vermutlich nicht geahnt.

Wie krass der Kriegstreiber Putin ist, zeigen auch seine seltsamen Vorlieben

Nun sind sie da, doch statt mit ihren beiden gemeinsamen Kinder Oleksandra (17) und Kyrylo (9) das Land zu verlassen, weigert Olena Selenska sich zu fliehen. Sie lebt an einem geheimen Ort und hilft ihrem Mann vor allem über ihre Kanäle in den sozialen Medien: „In der Ukraine leben zwei Millionen mehr Frauen als Männer. Unser aktueller Widerstand hat somit ein weibliches Gesicht“, sagt sie und geht mit gutem Beispiel und mit offen Worten voran.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Olena Zelenska (@olenazelenska_official)

Olena Selenska ist das Gesicht des weiblichen Widerstands

Mit diesem Post auf Instagram bedankt sie sich bei all den Frauen, die versuchen, die Kinder vor dem Krieg zu schützen und in den Luftschutzbunkern mit Spielen abzulenken. Auch die vielen Frauen, die ihre Kinder unter schlimmen Bedingungen zur Welt bringen müssen, ehrt sie. Nichts ist in diesen Tagen selbstverständlich. Doch Olena wird auch über die Grenzen der Ukraine hinaus aktiv.

Als andere First Ladys Olena Selenska gefragt haben, ob sie irgendwas für sie tun können, hat sie geantwortet: „Erzählt der Welt die Wahrheit!“ Auf Instagram führt sie aus, was sie damit meint: „Berichten Sie, dass der Krieg keine „Spezial-Militäroperation“ ist, wie Putin es behauptet, sondern ein brutaler Angriffskrieg von Russland gegen die Ukraine.“ Die Wahrheit ist ein Gegner, den selbst Putin fürchten muss, immerhin belügt er sein Volk, um den Krieg nicht rechtfertigen zu müssen.

Olena Selenska mit Wolodymyr Selenskyj vor der Wahlurne im Businesslook" class="size-full wp-image-1334432
Schon bei der Wahl im Juli 2019 wusste Olena Selenska, was auf sie zukommen wird, wenn Wolodymyr Selenskyj tatsächlich gewinnt.

Foto: IMAGO/ ZUMA Wire

Die Wahrheit muss verbreitet werden

Alle sollen erfahren, dass Kinder in der Ukraine nun in Bunkern leben und dort lernen müssen, dass Krankenhäuser ihre Patienten in Kellern behandeln müssen, dass es zahlreiche zivile Opfer gibt, die vom Kreml noch immer geleugnet werden und dass auch viele russische Soldaten bereits gefallen sind. Außerdem betont Olena, dass russische Mütter erfahren müssen, dass ihre Söhne nicht für eine gute Sache sterben, dass die Ukraine Frieden will, aber gezwungen ist, sich zu verteidigen.

Während die Wahrheit tatsächlich trotz Zensur und gesperrter Kanäle nach Russland durchdringt, wendet sich Olena Selenska an den Westen: „Es ist kein Krieg, irgendwo da draußen, es ist ein Krieg mitten in Europa und an den Grenzen der EU“, betont sie. „Die Ukraine verteidigt sich gegen die Macht, die morgen in Ihre friedlichen Städte und Gemeinden eindringen könnte“, und bittet um echte Unterstützung – und nicht nur aufmunternde Worte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Olena Zelenska (@olenazelenska_official)

Solidarität: First Ladys halten zusammen

Andra Levite (59), die Gattin von Lettlands Präsident Egil Levits (66), und Diana Nausédiené (57), Frau des litauischen Präsidenten Gitanas Nauséda (57), haben Olena Selenskas Wunsch erfüllt und sich in Fernsehansprachen an die Öffentlichkeit gewandt, um der russischen Propaganda zu widersprechen. Auch das ist mutig, immerhin könnten deren beiden Länder ebenfalls auf Putins Eroberungsliste stehen.

Dass Olena nach ihrem Mann auf Putins Abschussliste Platz 2 einnimmt, hält sie nicht auf. Ihre Heimatstadt Krywyj Rih liegt im Süden der Ukraine, ein Gebiet, was neben der Ost-Ukraine von den Kämpfen am stärksten getroffen ist. In Krywyj Rih hat sie Architektur studiert und dort an der National University ihren Mann Wolodymyr Selenskyj kennengelernt, auch wenn sie wohl vorher schon auf der gleichen Schule waren.

Dreamteam in jeder Lebensphase

Wolodymyr Selenskyj war zu der Zeit nicht nur ein Jura-Student, sondern schon ein aufstrebendes Comedy-Talent. Deshalb vernachlässigte Olena wohl bald ihr Studium und begann als Autorin Drehbücher zu schreiben – ein Beruf, den sie bis vor dem Krieg noch ausgeübt hat. Nachdem sie das verflixte, siebte Jahr erfolgreich überstanden hatten, heirateten Olena und Wolodymyr 2003.

Schon als er als Comedian berühmt wurde, hielt sie sich lieber hinter den Kulissen auf – nicht nur als Autorin, sondern auch als Produzentin. Die beiden vertrauen sich also nicht nur privat, Olena und Wolodymyr Selenskyj waren auch beruflich immer ein Dreamteam. Als First Lady hat sie dann sogar gelernt, ins Rampenlicht zu treten, wenn es notwendig ist. Was sie antreibt, ist die Liebe zu ihrem Mann und zu ihrem Land.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ????????? ?????????? (@zelenskiy_official)

Öffentlichkeit nutzen für die gute Sache

„Ich habe für mich selbst Gründe gefunden, die für die Öffentlichkeitsarbeit sprechen“, sagte sie der Vogue, „einer davon ist die Möglichkeit, die Aufmerksamkeit der Menschen auf wichtige gesellschaftliche Themen zu lenken.“ Dazu zählen für sie die Gesundheit der Kinder, die Chancengleichheit für alle Ukrainer und Kulturarbeit. Sie wusste: Als First Lady kann sie Türen öffnen, die anderen immer verschlossen bleiben.

Nun wächst sie über sich selbst hinaus, als Ehefrau von Wolodymyr Selenskyj, dem sie bedingungslos zur Seite steht, als Mutter für ihre beiden Kinder, die sie als starkes Vorbild und als Trösterin brauchen, als Frau und als First Lady: „Ihr seid unglaublich“, lobte sie die vielen Ukrainer, die sich gegen die übermächtigen Russen auflehnen: auf der Straße, im Internet und auf der ganzen Welt. „Ich bin stolz darauf, mit euch und im selben Land zu leben“, betont Olena Selenska.

Bis zur letzten Schlacht

„Heute werde ich keine Panik haben und keine Tränen vergießen. Ich werde ruhig und zuversichtlich sein. Meine Kinder schauen mich an, ich werde neben ihnen sein und neben meinem Mann und mit dir. Ich liebe dich! Ich liebe die Ukraine!“ Daran hält sie sich noch immer und sie wird erst damit aufhören, wenn die letzte Schlacht geschlagen ist.