Peinliche TattoosAmira Pocher und peinliche Tattoos: So schlimm ist die Lasertherapie

Amira Pocher
Amira Pocher

Foto: IMAGO / Horst Galuschka

Bea JanskyBea Jansky | 01.09.2022, 13:55 Uhr

Endlich! Amira Pocher hat ihre Tattooentfernung und damit auch einen sehr schmerzhaften Prozess bald hinter sich gebracht.

Die Frau von Comedian Oliver Pocher entschloss sich vor einiger Zeit dazu, sich von einigen Bildchen auf ihrem Körper zu trennen. Dafür musste sich Amira selbstverständlich einer schmerzhaften Lasertherapie unterziehen.

Zahlreiche Sitzungen hat Amira schon hinter sich und so langsam beginnen die Tätowierungen zu verblassen. Ob der ganze Aufwand das Ergebnis wert ist?

Diese Tattoos lässt sich Amira Pocher weglasern

Demnächst steht für die junge Mutter die letzte Sitzung an — dann ist die Podcasterin endlich wieder tattoofrei. „Weg damit“, schrieb Amira in einer Instagram-Story, in der sie dokumentierte, wie ein Sternchen von ihrer Haut entfernt wird.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Amira Pocher (@amirapocher)

Auch ein Ass hat sich die 29-Jährige schon vom Finger lasern lassen. Ihr sogenanntes „größtes Projekt“ befindet sich auf dem Oberschenkel der Influencerin. Um welches Motiv es sich handelt wissen ihre Fans allerdings nicht.

Ihr ist es peinlich

Offensichtlich ist Amira ihre Tätowierung am Bein so peinlich, dass sie kein Bild davon öffentlich machen möchte. Ihren jungen Followern gibt Amira derweil noch einen Rat mit auf den Weg: „Falls mir ein paar junge Leute zusehen – bitte überlegt es euch sehr, sehr gut! Es ist nicht nur teuer, die Dinger entfernen zu lassen, sondern auch enorm schmerzhaft!“ (Bang/K&T)