WorkaholicBärbel Schäfer: Sie sah lange Zeit kein Tageslicht

Bärbel Schäfer bei einer Veranstaltung
Bärbel Schäfer war viele Jahre lang nur in ihre Arbeit vertieft

Foto: imago / Future Image

Sophia VölkelSophia Völkel | 19.08.2022, 12:08 Uhr

Bärbel Schäfer verriet jetzt, dass sie eine ganze Weile kein Tageslicht sah, während sie sich auf dem Höhepunkt ihrer Karriere befand. Dann entschied sie sich für einen wichtigen Schritt.

Bärbel Schäfer arbeitete Tag und Nacht für ihre erfolgreiche Talkshow. Die Fernsehmoderatorin produzierte über Jahre hinweg mehrere TV-Formate, die sie teilweise auch selbst moderierte. Nebenbei schrieb sie außerdem einige Bücher und wurde Mutter. Heute spricht die 58-Jährige offen darüber, was während des Höhepunkts ihrer Karriere oftmals zu kurz kam.

Bärbel Schäfer machte „einen Cut“

„Ich habe in der Zeit wenig Tageslicht gesehen“, erzählt Bärbel im Interview mit ‚WebTalkShow‘. 2002 war es mit Schäfers Daily-Talkshow dann endgültig vorbei. Ob das bei ihr Erleichterung auslöste? „Nach sieben fantastischen Jahren habe ich mir dann gesagt: Lieber jetzt einen Cut machen“, erzählte die heutige Radiomoderatorin weiter.

Was macht eigentlich Bärbel Schäfer heute?

Damals war Schäfer nicht nur als Produzentin für ihre eigene Show, sondern auch für einige weitere Formate im deutschen Fernsehen zuständig. Trotz des enormen Stressfaktors blickt sie dennoch gerne auf die Zeit als Daily-Host zurück. Bärbel verrät: „Wir hatten einfach eine ganz tolle Zeit mit unseren Gästen und dem Publikum.“ Heute ist Schäfer Gastgeberin einer regelmäßigen Radiosendung im HR. Ob sie jemals ins Fernsehen zurückkehren wird?