Chrissy Teigen: Seltsames Gefühl, nüchtern zu sein

Sophia VölkelSophia Völkel | 21.03.2022, 09:33 Uhr
Chrissy Teigen trinkt nicht mehr
Chrissy Teigen trinkt nicht mehr

Foto: imago / UPI Photo

Chrissy Teigen kann sich offenbar doch schwerer daran gewöhnen, keinen Alkohol mehr zu trinken, als sie dachte. Besonders auf Partys fühle es sich anders an als früher.

Chrissy Teigen verriet jetzt, dass sie es komisch findet, keinen Tropfen Alkohol mehr anzurühren, gerade auf Hollywood-Partys. Das Model fasste letztes Jahr den Entschluss, komplett nüchtern zu werden. Im Januar dieses Jahr gab Chrissy voller Stolz bekannt, bereits seit sechs Monaten keinen Tropfen Alkohol mehr angerührt zu haben.




Teigen sei gewöhnt daran, „sich zuzudröhnen“

Einfach sei es für die 36-Jährige aber nicht, auf Drinks zu verzichten. So gestand sie kürzlich bei den Hollywood Beauty Awards dass sie bei Veranstaltungen dieser Art normalerweise fröhlich zum Champagnerglas gegriffen habe. „Diese Dinge sind sehr komisch für mich, denn ich war es gewohnt, mich völlig zuzudröhnen!“, gab Chrissy zu.

Chrissy Teigen: „Bitte hört auf zu fragen, ob ich schwanger bin“

Peinliche Situationen bleiben jetzt aus

Allerdings genieße es die Ehefrau von John Legend, sich nicht plötzlich in peinlichen Momenten wiederzufinden. Gerade bei Award-Verleihungen habe sie oft „gewaltige Reue“ verspürt, weil sie sich „dumm“ verhalten habe. „Ich dachte ‚Ich kann nicht glauben, dass ich das gesagt oder getan habe‘ und ‚Das ist mir so peinlich‘“, enthüllte die zweifache Mutter im Gespräch mit ‚ET‘. „Es ist also schön, diese Gefühle nicht mehr zu haben.“