Hotel MamaDaniela Büchner: Nutzt sie ihr Sohn Volkan schamlos aus?

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 21.07.2022, 13:18 Uhr
Daniela Büchner bei einem Event
Auswanderin Daniela Büchner

IMAGO / Chris Emil Janßen

Daniela Büchner ist seit dem Tod von Ehemann Jens Büchner alleinerziehende Mutter von insgesamt fünf Kindern. Zwei von ihnen sind bereits erwachsen, benehmen sich aber immer noch wie Teenies. So etwa Sohn Volkan (20).

Volkan Karabas (20) war gerade ein Jahr arbeitslos und treuer Stammkunde im Hotel Mama. Für Daniela Büchner (44) kein Problem, solange ihr Sohn sein eigenes Geld verdient. Um die Familienkasse zu unterstützen, haben ihre beiden ältesten Kinder Joelina (23) und Volkan daher einen Minijob im Café angenommen.

Doch Volkan kann kein Gefallen an seiner neuen Tätigkeit finden. Das Problem: Die fünf Arbeitsstunden, die er täglich verrichten muss – zu viel für ihn…

Volkan beklagt sich über harmlose Arbeitszeiten

Mit fünf Kindern, die alle noch im Hotel Mama wohnen, hat Daniela fast keine freie Minute für sich – trotzdem bewältigt sie den Alltag mit Bravour. Dennoch ist es kein Wunder, dass sich die Mallorca-Auswanderin gerne Hilfe von einem ihrer älteren Sprösslinge wünschen würde. Ihre beiden Zwillinge Diego (6) und Jenna (6) sind aktuell zu klein, um im Haushalt mit anzupacken. Jada (18) bewältigt ihren zweiten großen Liebeskummer und Tochter Joelina (23) arbeitet fleißig an ihrer Karriere als Bloggerin.

Daniela Büchner: Tochter Jada Karabas spricht über ihre ersten Männer-Erfahrungen

Wäre da noch Volkan, der mittlerweile 20 Jahre alt ist und seiner Mutter durchaus unter die Arme greifen könnte – hat dafür aber laut eigener Aussage „keine Kraft“ oder „keine Nerven“, wie er in der aktuellen Folge „Goodbye Deutschland“ eingesteht. Die Arbeit im Café, welche um 11:30 Uhr beginnt, ist dem Teenager schlichtweg zu anstrengend und das obwohl er lediglich fünf Stunden aushelfen muss. Interessant: Die gesetzliche Arbeitszeit beträgt acht Stunden. Einen Grund zum Beschweren hat er also eigentlich nicht.

Ohne Daniela wäre Volkan aufgeschmissen

Obwohl Daniela kein Verständnis für die Einstellung ihres Nachwuchs hat, kommt sie weiterhin für alles auf. „Mama zahlt Strom, Mama zahlt dafür, dass ich hier wohnen kann, Mama zahlt Tank, Mama zahlt WLAN“, offenbart Volkan.

Ein schlechtes Gewissen scheint der 20-Jährige trotzdem nicht zu haben. Dankbar ist er seiner Mutter  vor allem dafür, dass sie ihn bislang nicht aus dem schicken Familienanwesen inklusive Pool, „rausgeschmissen“ hat –  zumindest noch nicht.

Volkan schockt Daniela mit überraschendem Geständnis

Volkan schockt seine Mutter aber nicht nur, aufgrund seiner bedenklichen Arbeits-Einstellung, sondern beichtet der Social-Media-Bekanntheit noch ein ganz anderes Geheimnis. Den Haushalt im Hause Büchner schmeißt im Normalfall Familienoberhaupt Daniela – meistens jedenfalls. Denn vor einiger Zeit tastete sich überraschenderweise ihr Sohn, an das dreckige Küchengeschirr heran. Dieser Versuch ging jedoch ordentlich nach hinten los.

„Bei der Spülmaschine, das hab ich dir nicht gesagt, habe ich letztens, weil wir keine Tabs hatten, zu viel Spülmittel reingetan“, bekennt sich der junge Mann im Podcast „Living La Vida Locker“ ehrlich.

Weiter erzählt er: „Wir hatten dann plötzlich ein Schaumbad in der Küche.“ Seine Mutter wusste bislang nichts vom kleinen Malheur – bis jetzt. Wenigstens zeigt Karabas erstmals Eigeninitiative, auch wenn der Versuch der TV-Darstellerin im Haushalt zu helfen ordentlich nach hinten losgegangen ist.