Lili Paul-Roncalli äußert sich zu empörender Frage von Moderatorin Andrea Kiewel

Sophia VölkelSophia Völkel | 18.05.2022, 11:09 Uhr
Andrea Kiewel und Lili-Paul Roncalli im ZDF-"Fernsehgarten"
Lili-Paul Roncalli fühlte sich von Andrea Kiewel angegriffen

Foto: Imago / Eibner

Andrea Kiewel trat beim letzten ZDF-"Fernsehgarten mächtig ins Fettnäpfchen, als sie Zirkusartistin und "Let's Dance"-Siegerin Lili-Paul Roncalli nach der Kinderplanung fragte.

Lili Paul-Roncalli sprach jetzt noch einmal über den Vorfall im „ZDF-Fernsehgarten“ am Wochenende. Moderatorin Andrea Kiewel hatte die Artistin am vergangenen Sonntag (15. Mai) in der Sendung vor einem Millionenpublikum danach gefragt, ob sie irgendwann einmal Kinder möchte.

Lili war nicht dazu bereit, diese mehr als persönliche Frage so einfach zu beantworten, doch Kiwi hakte nach. Es entstand eine unangenehme Situation — sowohl für die beiden Promis als auch für die Zuschauer vor den Fernsehbildschirmen. Jetzt meldet sich die Zirkuserbin zu Wort und erklärt, was ihr an dem Interview missfiel.




Das sagt Lili-Paul Roncalli zur unangenehmen Situation

„Ich find einfach, Frauen heutzutage nach dem Kinderwunsch zu fragen ist nicht in Ordnung. Deswegen kann man das auch einfach sagen“, befindet Lili Paul-Roncalli im RTL-Interview. Die 24-Jährige erläutert weiterhin, dass es ihr nicht nur um die Neugier auf ihre persönliche Familienplanung gegangen sei. Viele Frauen hätten Probleme in der Schwangerschaft und einige können gar keine Kinder bekommen.

Für diese Menschen könne eine Frage wie die Kiewels sehr verletzend sein. „Ich bin noch sehr jung, der Kinderwunsch ist noch weit weg für mich“, sagt Lili weiter, „für viele Frauen ist das einfach ein unangenehmes Thema.“

SV / Bang