Meghans Vater kocht vor Wut: Stinksauer auf Prinz Harry!

Meghans Vater kocht vor Wut: Stinksauer auf Prinz Harry!
Meghans Vater kocht vor Wut: Stinksauer auf Prinz Harry!

IMAGO / PA Images

13.08.2021 13:17 Uhr

Herzogin Meghans Vater ist sauer auf ihren Mann Harry, weil der nicht bei ihm um die Hand seiner Tochter angehalten hatte. Bahnt sich jetzt der nächste große Familienstreit an? 

Thomas Markle hat seine Tochter Meghan seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry im Jahr 2018 nicht mehr gesehen und soll bereit dazu sein, „in naher Zukunft“ drastische Maßnahmen zu ergreifen, um seine Enkelkinder Archie (2) und die sieben Wochen alte Lilibet zu treffen.

Deswegen ist er sauer

Doch nun gibt es einen weiteren Streitpunkt: Thomas ist wütend auf Harry, weil der vor ihm nicht um Meghans Hand angehalten hatte. Seiner Meinung nach, sei Harry größtenteils für das schlechte Verhältnis zu seiner Tochter schuld.

Im Interview mit „GB News“ erklärte er jetzt: „Ich mache Harry dafür größtenteils verantwortlich. Harry sagt: ‘Wenn du die Paparazzi anschaust, bist du erledigt‘. Ich wundere mich nicht, dass Harry nie versucht hat, mich zu besuchen oder um die Hand meiner Tochter anzuhalten. Ich lag im Krankenhaus und sprach von dort aus mit ihnen, sagte, dass ich nicht zur Hochzeit kommen könnte. Seitdem haben sie nicht mehr mit mir gesprochen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal)

Hat sie sich verändert?

Weiter erklärt er: „Meghan hat sich verändert. Sie ist nicht die Tochter, die ich kannte. Meine Tochter war eine liebevollere Person, als sie es jetzt ist. Ich weiß nicht, ob es an ihr lag, aber ich glaube wirklich, dass es Harry und einige ihrer Freunde waren, die sie verändert haben. Ich liebe meine Tochter, aber ich mag nicht immer alles, was sie tun.“

Thomas erzählte in einem Interview mit ‚Fox News‘ kürzlich: „Wir sollten [Lili] nicht für das schlechte Verhalten von Meghan und Harry bestrafen. Archie und Lili sind kleine Kinder. Sie sind nicht politisch. Sie sind keine Schachfiguren. Sie sind kein Teil des Spiels. Und sie sind auch königlich und haben die gleichen Rechte wie jeder andere König… Ich werde die kalifornischen Gerichte in naher Zukunft um das Recht bitten, meine Enkelkinder sehen zu dürfen.“