„Mister Germany“ Sasha Sasse in der Nacktshow „Adam sucht Eva“

Sophia VölkelSophia Völkel | 29.10.2021, 20:46 Uhr
Sasha Sasse: Was macht eigentlich Mr. Germany?
Sasha Sasse: Was macht eigentlich Mr. Germany?

Foto: imago / Hofer

2019 gewann Sasha Sasse die „Mister Germany“-Wahl und machte mehrere Monate lang Schlagzeilen, unter anderem mit seiner Beziehung zu Prinzessin Xenia von Sachsen. Inzwischen ist es ruhig geworden um den attraktiven Leipziger.

Sasha Sasse wurde 2019 zum schönsten Mann Deutschlands gewählt. Der Sport und Fitness-Kaufmann aus Leipzig war vorher bereits „Mister Mitteldeutschland 2018“ setzte sich gegen 15 Konkurrenten durch und wurde zu „Mister Germany 2019“ auserkoren.

Und jetzt erwartet den sympathischen Leipziger ein echtes TV-Abenteuer. Er wird bei „Adam sucht Eva“ mitmachen.

Sasha Sasse: Was macht eigentlich Mr. Germany?

Foto: imago / nicepix.world

Sasha Sasse: Mit dieser Promi-Lady war er liiert

Immer wieder mal stand er seitdem im Fokus der medialen Aufmerksamkeit, am meisten natürlich durch seine Beziehung mit Prinzessin Xenia von Sachsen. Nur wenige Monate nach seiner erfolgreichen Teilnahme an dem Schönling-Wettbewerb funkte es zwischen den beiden, sie machten ihre Beziehung öffentlich.

Schnelles Liebes-Aus

„Er macht mich wirklich glücklich“, betonte die DJane und „Sommerhaus der Stars“-Siegerin damals. Doch dann war plötzlich alles aus, denn Xenia von Sachsen servierte „Mister Germany“ knallhart ab. Schuld daran war offenbar ihr Urlaub in Thailand und die räumliche Trennung voneinander. Als sie zurückkam, erklärte sie: „Sasha und ich sind kein Paar mehr. Wir hatten wohl einfach unterschiedliche Vorstellungen, was es heißt, eine Partnerschaft zu führen.“

Danach hat er sich auf seinem Instagram-Account immer mal wieder mit der damaligen amtierenden „Miss Sachsen“ Anastasia Aksak gezeigt. Gerüchten zu Folge sollen die beiden miteinander angebändelt haben.

Sasha Sasse: Was macht eigentlich Mr. Germany?

Foto: imago / Gartner

Sasha Sasse: Ist er spirituell geworden?

Doch was macht der 29-Jährige eigentlich heute? Auf Instagram wird das nicht deutlich, dort ist seit dem ersten Corona-Jahr 2020 nicht mehr viel passiert. Die letzten Fotos entstanden an einem Strand in der Türkei, im Jahr 2020 – mitten in der Corona-Pandemie. Die hat den Fitness-Kaufmann offenbar nachdenklich und spirituell gestimmt. In verschiedenen Videos auf seiner Instagram-Seite zeigt er sich von seiner verletzlichen Seite und postet Dinge wie „Du bist es wert, in Freiheit und Leichtigkeit zu leben“. In verschiedenen Video-Clips spricht der Leipziger unter anderem übers Meditieren und über Selbstreflexion.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Mister Germany (@sasha_sasse)

In Istanbul befand sich der 29-Jährige übrigens wegen eines Model-Jobs, verkündete seinen Fans aber dann, dass er stattdessen auf Weltreise gehen würde. „Hier in der Türkei ist alles super, alles toll, aber dann bekam ich eine Nachricht, die mein Leben verändern wird“, teaserte Sasha letztes Jahr in seiner Instagram-Story. Er hatte sich sich nämlich für die „Mission Backpacker“ beworben, die einige junge Leute für ein halbes Jahr auf Weltreise schickt und Sasse wurde offenbar von einer Jury unter die Top 10 der Bewerber gewählt.

Kandidat bei „Adam sucht Eva“

Auch optisch hat sich der ehemalige Mister Germany verändert. Inzwischen trägt er lange Haare zu einem kleinen Men-Bun nach hinten gebunden. Mehr Surferboy als Business-Men – der neue Look von Sasha Sasse scheint ebenfalls während der weltweiten Pandemie entstanden zu sein.

Im Dezember des vergangenen Jahres veröffentlichte er sein vorerst letztes Video, in dem er fast gurumäßig predigt, wie man sich am besten selbst findet.  Bei Z-Promis, die längere Zeit nichts auf ihren Social Media-Kanälen posten, steckt meistens ein geplantes TV-Projekt dahinter.

Und voila, da ist es auch schon: Sasha Sasse wird an „Adam sucht Eva – Die Nacktinsel“ teilnehmen. Ab dem 15. November ist der gutaussehende, ehemalige „Mister Germany“, wie Gott ihn schuf, in der sechsten Staffel der RTL2-Show zu sehen. Sasse laut der Bild-Zeitung: „Ich freue mich darauf, am Meer und an der Sonne zu sein, das Handy abzugeben und den Menschen dort auf ganz pure Art und Weise zu begegnen.“

(SoV)