Sharon und Ozzy Osbourne prügelten sich gegenseitig windelweich

Sharon und Ozzy Osbourne prügelten sich gegenseitig windelweich
Sharon und Ozzy Osbourne prügelten sich gegenseitig windelweich

IMAGO / ZUMA Wire

16.09.2021 22:25 Uhr

Sharon Osbourne schockierte mit neuen Details über die Ehe mit Ozzy Osbourne, die über Jahrzehnte von Gewalt und Drogen bestimmt war.

Sharon Osbourne (68) und der Black Sabbath“-Rocker Ozzy Osbourne (72) führten nie eine Ehe wie aus dem Bilderbuch. Im Gegenteil – alles, was die beiden aus den ersten Jahren ihrer Ehe erzählen, klingt wie straight aus einem Horrormovie.

Die Moderatorin sagte nun, dass die Eheleute und Eltern (!) sich über zwei Jahrzehnte gegenseitig verprügelten.

Häusliche Gewalt

Im Interview mit DailyMailTV am Dienstag sprach Sharon Osbourne über ihre legendären Streitereien mit ihrem Ehemann. Bei ihren Auseinandersetzungen flogen nicht selten die Fäuste. Die TV-Persönlichkeit erinnerte sich: Unsere Streitereien waren legendär, weil wir uns gegenseitig verprügelt haben. Wir haben dann damit aufgehört. Das muss jetzt auch schon 20 Jahre her sein.

20 Jahre Gewalt?

Im ersten Moment klingt das so, als wären die ersten zwei Jahre ihrer Ehe etwas turbulent gewesen, tatsächlich redet Sharon hier aber von den ersten 20 Jahren ihrer Ehe. Zu dem Zeitpunkt, als sie und Ozzy sich nicht mehr gegenseitig an die Gurgel gingen, waren ihre drei gemeinsamen Kinder bereits Teenager!

Der Musiker konsumierte in dieser Zeit auch noch Unmengen an Alkohol und Drogen. Man will sich gar nicht vorstellen, wie es sein muss als Kind in solche einem unsicheren Umfeld aufzuwachsen.

Waffenstillstand nach Mordversuch

Man sagt, so mancher muss erst sein tiefsten Tief erreicht haben, bevor er seiner Suchtkrankheit begegnet. Ozzy Osbournes absoluter Tiefpunkt war der Mordversuch an seiner Frau Sharon im Jahr 1989.

In der 2020 erschienenen Dokumentation „Biography: Nine Lives of Ozzy Osbourne“ erzählt das Paar von dieser Horrornacht und wie der Musiker im Drogenrausch beinahe die Mutter seiner Kinder ermordet hätte. Osbourne wurde verhaftet, doch Sharon reichte keine Anzeige gegen ihn ein. Nach der Tat hörte die Gewalt in der Ehe zwar nicht auf, aber zumindest ließ der Rockstar den Alkohol und die Drogen sein.

Alkohol in der Familie

Die traumatischen Erinnerungen gingen nicht spurlos an den Osbourne-Kindern vorüber. Wie es den Kindern von suchtkranken Eltern leider häufig passiert, entwickelten auch die Kinder von Ozzy und Sharon später selbst eine Alkohol- und Drogensucht.

Sohn Jack (35) und Tochter Kelly (36) tranken bereits als Teenager viel. Kelly wurde zudem schmerzmittel- und heroinabhängig. Beide leben heute seit Jahren trocken.

Das Schicksal der Familie Osbourne zeigt einmal mehr, welche katastrophale Langzeitfolgen Alkohol und Drogen für eine Familie und alle ihre Mitglieder haben können.