Rolle der Metkayina-Matriarchin Ronal„Avatar: The Way of Water“: Kate Winslet war der Boss am Set!

Kate Winslet: "Avatar 2" brachte sie an ihre Grenzen
Kate Winslet: "Avatar 2" brachte sie an ihre Grenzen

© IMAGO / PA Images

Bang ShowbizBang Showbiz | 12.12.2022, 08:00 Uhr

Kate Winslet fühlte sich „verantwortlich“ am Set von „Avatar: The Way of Water“.

Die 47-jährige Schauspielerin tut sich in der lang erwarteten Fortsetzung – in der sie die Rolle der Metkayina-Matriarchin Ronal spielt – wieder mit Regisseur James Cameron zusammen, und obwohl der 68-jährige Filmemacher anerkannte, dass die Oscar-Preisträgerin von ihrer Arbeitsbeziehung bei „Titanic“ „traumatisiert“ wurde, hatte sie diesmal keine Angst, ihre Meinung zu sagen.

„Sie ist sehr groß und verantwortlich am Set“

James sagte dem „Radio Times Magazine“: „Ich denke, Kate kam aus ‚Titanic‘ ein bisschen traumatisiert vom Ausmaß der Produktion und ihrer Verantwortung darin. Wir waren beide begierig darauf, im Laufe der Zeit wieder zusammenzuarbeiten, um zu sehen, worum es dem anderen an diesem Punkt unseres Lebens und unserer Karriere geht. Sie ist sehr groß und am Set verantwortlich. Man könnte schwören, dass sie den Film produziert hat.“

Kate hatte Angst bei „Titanic“-Dreharbeiten

Während Kate zuvor zugab, während der Dreharbeiten zu „Titanic“ „echte Angst“ vor James gehabt zu haben, sagte sie Anfang des Jahres, dass sie fand, dass der Regisseur im Laufe der Jahre „ruhiger“ geworden sei, was er auch selbst bestätigte. Er sagte: „Ich bin jetzt definitiv viel sanfter. Das bedeutet nicht, dass ich nicht von Zeit zu Zeit einen schlechten Tag habe, aber ich weiß, dass ich das jetzt zügeln muss. Manche Leute haben das angeboren, ich musste es lernen.“