Polizei nimmt Täter festDreistigkeit pur: Charles und Camilla wurden mit Eiern beworfen

Charles und Camilla waren in York zu Besuch. (amw/spot)
Charles und Camilla waren in York zu Besuch. (amw/spot)

imago images/i Images

SpotOn NewsSpotOn News | 09.11.2022, 17:54 Uhr

König Charles III. und Königsgemahlin Camilla sind bei einem Besuch in York mit Eiern beworfen worden. Doch die Aktion brachte den Monarchen nicht aus der Fassung.

König Charles III. (73) und seine Ehefrau, Königsgemahlin Camilla (75), sind während eines offiziellen Besuchs mit Eiern beworfen worden, wie unter anderem BBC berichtet.

Die beiden waren im britischen York unterwegs und wurden von führenden Persönlichkeiten der Stadt empfangen, als ein Demonstrant mehrere Eier in Richtung der Royals warf. Allerdings verfehlten diese den König und seine Gattin.

König Charles III. zeigt sich unbeeindruckt

Der 73-jährige Monarch reagierte nicht auf die Aktion, obwohl die Eier nahe an ihm vorbeiflogen. Stattdessen schüttelte er weiter Hände und hielt kurz inne, um sich die zerbrochenen Schalen auf dem Boden anzusehen. Doch die royalen Fans ließen die Wurf-Aktion nicht unkommentiert, buhten und begannen „Gott schütze den König“ zu rufen.

Laut dem britischen „Guardian“ rief der Aktivist „Dieses Land wurde auf dem Blut von Sklaven erbaut“ und „nicht mein König“, als er von Polizisten festgehalten wurde. Später führten ihn die Beamten ab. Aufnahmen des Vorfalls kursieren bereits im Netz, unter anderem auf Twitter. Viele User zeigen sich beeindruckt darüber, wie ruhig König Charles in der Situation blieb.

Der König und die Königsgemahlin sind momentan in York, um eine neue Statue von Queen Elizabeth II. (1926-2022) zu enthüllen, die am 8. September im Alter von 96 Jahren starb. Die Statue wurde im August fertiggestellt.