Goodbye Deutschland! Die Auswanderer

Foto: MG RTL D

„Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ ist eine Doku-Soap auf Vox, die Auswanderer auf ihrem Weg in ein neues Land und in ein neues Leben begleitet. Zu den bekanntesten Teilnehmern zählen der verstorbene Jens Büchner und seine Frau Daniela sowie Caro und Andreas Robens.

Infos zur Show

Name
Goodbye Deutschland! Die Auswanderer
Erste Staffel
2006
Häufigkeit
wöchentlich
Sender
VOX
Sendezeit
dienstags, 22:50 Uhr
Bekannte Stars
Jens Büchner, Daniela Büchner, Caro und Andreas Robens, Konny Reimann, Daniela Katzenberger, Manuela und Sascha Keggenhoff

„Goodbye Deutschland“: Alle Fakten rund um die TV-Auswanderer

Wie der Name schon vermuten lässt, geht es bei „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ um Deutsche, die ihrer Heimat den Rücken kehren und in ein anderes Land auswandern. Die Teilnehmer der Show werden auf dieser Reise rund drei Wochen lang von Kameras begleitet – und im Anschluss regelmäßig in der neuen Heimat besucht.

Bereits vor der Abreise werden die „Goodbye Deutschland“-Auswanderer dabei gezeigt, wie sie ihre Sachen packen. Zudem erläutern sie ausführlich die Beweggründe für ihre Entscheidung, in ein anderes Land zu ziehen.

Neue Herausforderungen bei der Ankunft im Zielland

Neben der Abreise zeigt „Goodbye Deutschland“ in der Regel die Ankunft der Auswanderer und die erste Nacht im neuen Zuhause. Der Papierkram den es daraufhin zu erledigen gibt, stellt die Neuankömmlinge vor eine große Herausforderung. Nicht selten kommt es dabei zu einer Menge Drama und tränenreichen Erkenntnissen.

Update nach einigen Wochen liefert neue Erkenntnisse

Nach vier Wochen besucht das Kamerateam die Teilnehmer erneut, um zu dokumentieren, wie sich die Auswanderer mittlerweile in ihrer neuen Wahl-Heimat eingelebt haben. Nicht selten sitzen die Protagonisten dann schon wieder halb auf gepackten Koffern, um nach mehreren Rückschlägen zurück nach Deutschland zu reisen.

Insbesondere diejenigen, die aufgrund der Liebe zu einer Internetbekanntschaft in ein fernes Land auswandern, werden oft sehr schnell von der sehr bitteren Realität enttäuscht. Nicht hinter jedem Charmeur aus dem Chat verbirgt sich automatisch auch ein Traummann.

Das weiß nicht jeder

Das sind die berühmtesten Auswanderer bei „Goodbye Deutschland“

Doch die Entscheidung aus Deutschland auszuwandern, erweist sich nicht in allen Fällen als Fehler. Ob in den USA, Spanien, Thailand oder natürlich auf Mallorca: Überall hin hat Goodbye Deutschland schon Auswanderer hin begleitet und nicht wenige von denen haben sich zu absoluten Publikumslieblingen oder sogar echten Stars gemausert.

Nachgefragt
Seit Jahren leiht die deutsche Sprecherin Susanne Hampl der Doku-Soap „Goodbye Deutschland“ ihre Stimme. Sie ist außerdem Journalistin, lehrt als Dozentin an der Deutschen POP und arbeitet für diverse deutsche private sowie öffentlich-rechtliche TV-Sender als Sprecherin.
Im Jahr 2017 nahm der inzwischen verstorbene TV-Auswanderer Jens Büchner beim Dschungelcamp teil und erreichte den sechsten Platz. Auch „Currywurst-Mann“ Chris Töpperwien landete ein Jahr später auf dem sechsten Platz der Dschungel-Show. Jens’ Frau Daniela Büchner hingegen schlug sich im Jahr 2020 deutlich besser und schnappte sich den dritten Platz beim Dschungelcamp.
Gleich in der ersten Sendung am 15.08.2006 dabei: die inzwischen legendäre Familie Reimann aus Hamburg, die es nach Texas/USA verschlug! Außerdem wurden Franc und Karin Kühne von Augsburg nach Südafrika/Kapregion begleitet. Michael und Liana Üüm wohnten in der Nähe von Coburg und wanderten an die spanische Costa del Sol/Andalusien aus.
Die Gage der TV-Auswanderer bei „Goodbye Deutschland“ ist ziemlich gering. Laut „vermoegenmagazin.de“ erhalten sie gerade mal 500 Euro für bis zu 12 Drehtage.
Die neuen Folgen sowie Wiederholungen von „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ werden bei VOX ausgestrahlt. Zusätzlich können diese nach Ausstrahlung bei TVNow mit einem Premium-Zugang gestreamt werden.

Die Mallorca-Auswanderer

Nicht nur die USA sind seit jeher ein beliebtes Auswander-Ziel – auch nach Mallorca zieht es die Deutschen dauerhaft. Daher ist die Insel auch regelmäßig Schauplatz der Doku-Soap. Mit „Viva Mallorca“ hat sie inzwischen einen eigenen Ableger der Vox-Sendung.

Daniela Katzenberger

Für Daniela Katzenberger wird „Goodbye Deutschland!“ zum Karriere-Sprungbrett. Wenn es um die Mallorca-Connection bei Goodbye Deutschland geht, dann darf eine nicht fehlen: Daniela Katzenberger gehört mittlerweile zu den beliebtesten Promis Deutschlands. Kaum zu glauben, dass die Kult-Blondine einst ebenfalls durch ihre Teilnahme bei „Goodbye Deutschland“ bekannt geworden ist.

Daniela Katzenberger lebt seit 2010 auf Mallorca

2010 etwa wird die Ehefrau von Lucas Cordalis bei der Eröffnung ihres Cafés „Katzenberger“ auf Mallorca begleitet. Ihre Leidenschaft für Kosmetik und Make-up ist ihr schon damals deutlich anzusehen. Bis zu ihrer Auswanderung lebt die Katze in ihrer Heimat Ludwigshafen am Rhein, wo sie in ihrer Wohnung mit rund 800 Kosmetikartikeln lebt.

2017 muss sie ihr Café aufgeben

Heute ist Daniela Katzenbergers Café auf Mallorca allerdings Geschichte, denn die Kult-Blondine musste ihren Laden bereits 2017 aufgeben. 2015 kam nämlich ihre kleine Tochter Sophia zur Welt, weswegen Daniela nicht mehr genug Zeit für ihr Herzensprojekt blieb.

Jens Büchner (†)

Neben Daniela Katzenberger wurde auch Jens Büchner (†) durch die Vox-Sendung bekannt. Anfang 2011 hatte der gebürtige Sachse seinen ersten Auftritt bei „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer.“ Damals ist Jens noch mit seiner damaligen Lebensgefährtin Jennifer Matthias liiert, mit der er gemeinsam mit dem damals achtmonatigen Sohn Leon nach Mallorca ausgewanderte.

Jens und Jenni trennen sich 2013

In Cala Millor eröffnet das Paar die Boutique „Store & More“, die Matthias nach der privaten und geschäftlichen Trennung von Jens Büchner im Jahr 2013 eigenständig weiterführt. Doch der Traum vom Leben auf Mallorca ist für Jens damals noch lange nicht vorbei.

Die verschiedenen Jobs des Jens Büchner

Jens Büchner hält sich mit verschiedenen Jobs über Wasser und verdient seinen Unterhalt unter anderem als Küchenhilfe, Schmuckdesigner oder als Heizungsverkäufer. 2014 erfüllt sich „Mallorca-Jens“ einen weiteren großen Traum und tritt ab da als Schlagersänger auf.

Daniela Büchner wird ebenfalls Teil von „Goodbye Deutschland“

2015 lernt Jens Büchner seine große Liebe Daniela Büchner (damals noch Daniela Karaba?) kennen. Mit ihren drei Kindern im Gepäck wandert auch Danni 2016 zu ihrem Jens nach Mallorca aus. Im selben Jahr bekommt das Paar Zwillinge bekommen, 2017 folgt dann der Gang zum Traualtar.

Jens Büchners tragischer Tod

Die Büchners sind bis zum tragischen Tod des „Goodbye Deutschland“-Stars im Jahr 2018 ein glückliches Paar. Jens Büchner verstirbt im November an den Folgen seiner Lungenkrebserkrankung. Bis heute betont Daniela Büchner immer wieder gegenüber ihren Instagram-Followern und der Öffentlichkeit, wie sehr sie ihren Ex-Mann nach wie vor liebt.

Steff Jerkel und Peggy Jerofke

Auch sie gehören zum festen Ensemble der Mallorca-Auswanderer bei „Goodbye Deutschland“: Steff Jerkel und Peggy Jerofke. Das Paar gehört in Sachen Erfolg zu den ganz großen Fischen der Vox-Show. 

Sie mischen die Gasto-Szene der Insel auf

Seit 2014 ist das Paar regelmäßig in der Auswanderer-Doku zu sehen. Nach Mallorca ausgewandert sind die beiden aber schon 2009. Los ging der gastronomische Erfolg mit einem griechischen Restaurant. Dabei sollte es aber nicht bleiben, denn in den letzten Jahren eröffneten sie einige Lokale, brachten sie zum Laufen und verkauften sie danach weiter.

Schwerer Start für das neue Lokal „Martiki“

Peggy und Steff hatten kurz vor Beginn der Pandemie eine Viertelmillionen Euro in ein neues Lokal an der Promenade von Cala Ratjada investiert. Doch dann kam Corona. Es folgten schwere Monate, denn auf die laufenden Kosten folgten keine Einnahmen. Doch Aufgeben liegt nicht in der Natur des Auswanderer-Paares und so hielten sie durch. Mit Erfolg: Am 22. Mai 2021 öffnete ihr neues Gasto-Baby, das „Martiki“, seine Türen für Gäste. „Es war etwas chaotisch, aber wir freuen uns, dass es nun soweit ist“, so Peggy zur „Mallorca Zeitung“.

Das ultimative „Goodbye Deutschland“-Quiz

0%

Teile das Quiz um deine Ergebnisse zu sehen!


Verrate uns wer du bist, um deine Ergebnisse zu sehen!

Das ultimative „Goodbye Deutschland“-Quiz Du hast %%score%% von %%total%% Fragen richtig beantwortet!

Die Fernost-Auswanderer: Jannine Weigel wird zum Superstar

Bei den Fernost-Auswanderern gibt es vor allen Dingen immer wieder herbe Rückschläge und gescheiterte Lebensträume auf Vox zu sehen. So werden die beiden Thailand-Auswanderer Dirk „Didi“ Mertens und sein Partner Torsten „Kasi“ Grunwald vor Ort überl abgezockt und zum Rückwandern gezwungen. Deutlich besser verläuft die Auswanderung eines Teenies mitsamt Familie nach Bangkok.

Galerie

Jannine Weigel: Ein asiatischer Superstar aus Steinfurt in Nordrhein-Westfalen

Jannine Weigel 2010 mit gerade einmal zehn Jahren mit ihrer Familie nach Thailand, dem Heimatland ihrer Mutter ausgewandert. Dabei wurden die Weigels von „Goodbye Deutschland“ begleitet. 2011 nahm Weigel in Thailand an dem Gesangswettbewerb „Singing Kids“ teil, bei dem sie Dritte wurde und einen Plattenvertrag bekam. Im Jahr darauf veröffentlichte Jannine erste Coverversionen bekannter Hits auf ihrem YouTube-Channel. Ihre Coverversion von „See You Again“ von Wiz Khalifa feat. Charlie Puth geht so richtig durch die Decke, nachdem Hollywoodstar Ashton Kutcher den Song auf Facebook teilt. Der Titel wurde inzwischen über 50 Millionen Mal aufgerufen. Mittlerweile ist Jannine vor allem in Asien sowohl als Sängerin, als auch als YouTuberin unter ihrem Künstlernamen Ploychompoo bekannt und extrem erfolgreich. Ihr Channel hat Mitte 2021 3,78 Millionen Abonnenten.

Welcher „Goodbye Deutschland“-Promi ist dein Lieblings-Auswanderer?

Daniela Katzenberger
Konny Reimann
Chris Töpperwien
Caro und Andreas Robens

Die USA-Auswanderer: Von den Reimanns und Kolonitschenkos zum Currywurst-Mann

„Goodbye Deutschland“ hat schon zahlreiche Reality-Stars bei ihrem Umzug in die USA begleitet, die mittlerweile fast schon zum Kulturgut des deutschen Fernsehens zählen. Darunter auch Michael Wendler und Chris Töpperwien.

Diese Familie ist inzwischen Auswanderer-Kult: Die Reimanns

USA-Auswanderer Konny Reimann ist seit der ersten Folge am 15. August 2006 Teil der Show. 2004 ist der gebürtige Hamburger mit seiner Familie nach Texas ausgewandert. Heute leben die Reimanns auf Hawaii und Konny ist mittlerweile nicht nur TV-Star sondern auch Talkmaster und YouTuber.

Oksana und Daniel Kolenitchenko

Oksana und Daniel Kolenitchenko konnten sich einst als Besitzer des Berliner Nobel-Clubs „The Pearl“ einen Namen machen. Angetrieben vom „American Dream“ sind die Kolenitchenkos 2018 in die USA ausgewandert, wo sie in Los Angeles ebenfalls in eine angesagten Location investiert haben. Die „Next Door Lounge“ ist ein Club-Restaurant (Motto „Dine & Dance“) für ein gehobenes Publikum. Nach einer sehr erfolgreichen Anfangsphase war der Traum des Auswanderer-Paares massiv von der Corona-Pandemie bedroht. Zudem wurde Oksana auch noch schwer krank. Die USA liebt das Paar aber immer noch. Und kündigt für 2021 große Veränderungen an: „Wir haben eine große Entscheidung getroffen, die in den nächsten Monaten unser ganzes Leben verändern wird“, so Oksana im Mai 2021 im Interview. Um was genau es sich dabei handelt, will sie noch nicht preisgeben. Aber soviel verrät Oksana schon jetzt: „Der Zuschauer darf sich auf viele emotionale Momente freuen, wir lassen sie mehr in unser Leben denn je – es wird kein Auto trocken bleiben und mit uns wird es auf jeden Fall niemals langweilig!“ Fest steht in jedem Fall: Die Kolenitchenkos werden Los Angeles verlassen. Aber wo geht es hin?

Der „Currywurst-Mann“ Chris Töpperwien

Die Auswanderer-Dokus belegen, dass Spanien und die USA zweifellos zu den beliebtesten Zielen deutscher Auswanderer gehören. Chris Töpperwien aus Neuss lebte bereits ein Jahr in Los Angeles, ehe er mit seinen „Currywurst Trucks“ als „Currywurst-Mann“ in „Goodbye Deutschland“ vorgestellt wurde. Mittlerweile war er in zahlreichen Reality-Shows wie dem „Dschungelcamp“ und „Promis unter Palmen“ zu sehen. Inzwischen hat der ehemalige Dschungelcamper seine Zelte in den Staaten abgebrochen und ist nach Wien gezogen. Seine neueste Geschäftsidee dreht sich aber nicht um die Wurst, sondern um den Wischlappen. Angeblich will Chris ein spezielles Mikrofasertuch ans putzwütige Volk bringen. Der Name: Töpperlappen.

Den Wendler zieht es nach Florida

Schlagerstar Michael Wendler ließ sich ebenfalls von der Sendung begleiten, als er 2016 mit Frau Claudia und Tochter Adeline nach Cape Coral in Florida ausgewandert ist. Im Gepäck: ein drei Jahre gültiges US-amerikanisches „P-Visum“ (Nichteinwanderungsvisum für Sportler, Künstler, Entertainer). Nach seiner gescheiterten Ehe holte er 2018 seine neue Freundin Laura zu sich in die USA. Seit 2020 ist das Paar verheiratet und lebt immer noch in Florida. Inzwischen ist der Wendler im Besitz einer Green Card und kann sich so dauerhaft in den USA aufhalten, arbeiten und aktiv der deutschen Justiz entziehen. Deutsche Regierungsstellen sollen die US-Behörden gebeten haben, Wendler wegen der hier gegen ihn anhängigen Verfahren nach Deutschland auszuweisen. Noch genießt er den American Dream als freier Mann, allerdings nicht mehr beobachtet von VOX. Nachdem der Dinslakener Schlagersänger zum Aluhut und schwurbelnden Corona-Leugner mutiert ist, hat sich Vox auf Instagram vom Wendler distanziert.

Die Skandinavien-Auswanderer

Auch der hohe Norden ist ein sehr beliebtes Auswanderer-Ziel bei „Goodbye Deutschland“. Chefarzt Thomas Schimke entscheidet sich mit seiner Familie für ein Leben in Schweden, um mehr Zeit für seine Familie zu haben. Doch im Land mit der dritthöchsten Lebensqualität der Welt warten nicht nur Freiheit und unberührte Natur, sondern im Falle von Auswanderin Julia Siefert-Winter auch der absolute Albtraum.

Julia und Sven wollten sich ein neues Leben aufbauen

2018 hat sich Julia dazu entschlossen, gemeinsam mit ihrem damaligen Freund Sven Hildebrandt nach Schweden auszuwandern, um im idyllischen Lappland mit ihren Hunden ein bescheidenes Leben in der Natur zu führen. Während ihres Umzugs haben sich die beiden vom „Goodbye Deutschland“-Kamerateam begleiten lassen.

Sven gingen die Deutschen auf den Sack

„In Deutschland wohnen viel zu viele Menschen auf viel zu kleiner Fläche, die mir auf Deutsch gesagt gehörig auf den Sack gehen“, mit diesen Worten hat Hildebrandt damals in der Sendung seine Auswanderung begründet. Kennt man seine Vorgeschichte, weiß man auch, was er damit gemeint hat.

Julia kannte Sven kaum

Dass Sven fast doppelt so alt ist wie Julia und sie ihn zudem kaum ein Jahr kennt, hält die junge Frau nicht davon ab, mit ihm 2018 in die weite und einsame Natur zu ziehen. Julia ist damals Anfang 20 und einfach blind vor Liebe.

Die bittere Wahrheit kommt schnell ans Licht

Bereits kurze Zeit später dann der Schock! Julias Vater, dem der Schwiegersohn von Anfang an merkwürdig vorkommt, stößt bei seinen Recherchen über Sven auf viele Ungereimtheiten, Lügen und Abgründe. Svens Mutter wird vermisst und Julias Vater kommt schnell ein böser Verdacht.

Julias Vater will seine Tochter schützen

Nachdem er genug Beweise gesammelt hat, konfrontiert Julias Vater seine Tochter schließlich mit der eiskalten Wahrheit: Ihr Freund Sven ist ein Krimineller, dem vorgeworfen wird seine Mutter mit einem Schürhaken ermordet zu haben, weil sie ihm kein Geld geben wollte. Den Leichnam soll er anschließend in seinem Elternhaus in einem Blumenkasten einbetoniert haben.

„Der Alptraummann“: Die True Crime-Serie zum „Goodbye Deutschland“-Drama

Im Juni 2019 wird Sven Hildebrandt vom Landgericht Göttingen zu 13 Jahren Haft verklagt, die er derzeit absitzt. Die Tat bestreitet der „Goodbye Deutschland“-Auswanderer bis heute. RTL hat die packende Geschichte in einer vierteilige True-Crime-Serie namens „STERN CRIME: Der Alptraummann“ verfilmt, die es bei TVNOW zu sehen gibt.